Basteltipps vorm Fest

Bastelgruppe macht Osterdeko aus Müll - Anleitung im Video

+
Pfiffige Ideen: Eleonore Sklorz (links) und Gerda Thomas von der Bastelgruppe der Kirchengemeinde St. Kunigundis in Bettenhausen zeigen ihre Arbeiten.

Bettenhausen. Aus dem, was andere Leute wegwerfen, machen sie Dekorationen und Schmuck: Die Bastelgruppe der Kirchengemeinde St. Kunigundis in Bettenhausen.

Sechs bis acht Frauen treffen sich alle zwei bis drei Wochen im Pfarrhaus, um gemeinsam zu kleben, zu binden und zu schneiden. „Wir verwenden viele Recycling-Stoffe“, erzählt Eleonore Sklorz, die die Gruppe seit 2016 leitet. Dazu zählen vor allem übrig gebliebene Socken, alte Schallplatten, die durch Erhitzen im Ofen zu Schalen für Gestecke werden, Kaffeekapseln und alte Zeitungen. „Daraus basteln wir Kränze“, sagt die 60-Jährige.

Aus Kaffeekapseln: Kerzenhalter für Teelichter.

Die Bastelgruppe gibt es seit den 70er-Jahren. „Von 1980 bis zum vergangenen Jahr habe ich die Gruppe geleitet“, berichtet die 75-jährige Gerda Thomas, die mit Sklorz gemeinsam Sträuße aus Buchsbaum und kleine, frühlingshaft geschmückte Blumentöpfe vorbereitet.

Die Deko-Artikel verkaufen die Frauen am Samstag, 8. April, und Sonntag, 9. April, in der Kirche (Leipziger Straße 145). „Der Erlös geht an Intensiv Leben“, erzählt Sklorz. Das ist ein Verein für Kinder und Jugendliche, die beatmet werden müssen und eine Intensivpflege benötigen. Der Erlös ging in den vergangenen Jahren bereits an Bedürftige in Haiti und an das Kinderhospiz. Vor Weihnachten und Ostern ist für die Frauen immer besonders viel zu tun, denn dann wird der Basar vorbereitet. „Die Äste vom Buchsbaum habe ich aus meinem Garten mitgebracht“, sagt Thomas. Die Materialien lagern sie in den Räumen der Kirche.

Warten im Materiallager auf den Osterbasar am Wochenende: Kleine Hasen und Küken auf Holzspießen.

Bei der Bastelgruppe findet alles noch einmal Verwendung: Alte Kalenderblätter mit bunten Bildern dienen nach etwas Bearbeitung als Papiertüten, Waschlappen werden zu kleinen Osterhasen und alte Blumentöpfe bekleben die Frauen mit Servietten. Sklorz’ persönliches Projekt ist die Arbeit mit Kaffeekapseln. Die kauft sie leer und gereinigt im Internet und bastelt daraus Schmuck: Ketten, Broschen, Ohrringe und Armbänder, aber auch Blumen und Kerzenhalter stellt sie her. „Das ist viel Arbeit, aber tut auch gut und dient zur Ablenkung“, meint Sklorz.

Als nächstes möchte sie sich an Lampenschirmen versuchen. „In Deutschland ist das noch nicht so verbreitet, aber in der Schweiz beispielsweise gibt es schon ganze Geschäfte mit recycelten Produkten“, berichtet Sklorz.

So basteln Sie ein Ostergesteck 

Das brauchen Sie: 

• einen kleinen Blumentopf 

• Steckschaum (gibt es im Bastelgeschäft) 

• Serviette mit schönem Muster 

• Sträucher vom Buchsbaum 

• alte Osterdekoration, am besten kleine Figuren zum Aufhängen 

• Moos 

• Heißklebepistole 

• Serviettenkleber (gibt es im Bastelgeschäft), wahlweise kann man den Kleber auch aus Tapetenkleister und etwas Holzleim selbst herstellen 

• Bastelschere 

• Pinsel 

• Schraubenzieher oder Holzspieß

So funktioniert’s: 

Den kleinen Blumentopf mit Serviettenkleber bestreichen. Anschließend die Serviette nehmen, die obere Lage mit dem Muster ablösen, zurechtschneiden und leicht auf den Topf drücken. Falten kann man ausstreichen, indem man den Pinsel erneut in den Serviettenkleber tunkt und über der Serviette ausstreicht. Den Steckschaum so zurechtschneiden, dass er in den Blumentopf passt. Das Moos kreisrund ausschneiden und so auf den Steckschaum legen, dass das Moos den Schaum komplett bedeckt. Am besten den Rand des Mooskissens in den Blumentopf drücken. Anschließend mit einem Schaubenzieher oder einem Holzspieß Löcher durch das Moos und den Steckschaum stechen, damit dort die Buchsbaumzweige hereinpassen. Falls an der Osterdekoration noch Fäden zum Aufhängen sind, diese abschneiden und mit Heißkleber auf das Moos kleben. Fertig ist das Ostergesteck!

Der Osterbasar findet am Samstag, 8. April, von 17.30 bis 18.30 Uhr statt und am Sonntag, 9. April, von 10 bis 11 Uhr sowie von 12 bis 12.30 Uhr in der Kirche St. Kunigundis, Leipziger Straße 145.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.