60 Euro in China-Restaurant in Bettenhausen nicht bezahlt

Busfahrerin half Polizei, Zechpreller zu fassen

Kassel. Sie wollten ihre Rechnung nicht bezahlen, aber dabei hatten sie eine aufmerksame Busfahrerin nicht auf dem Zettel: Zwei 19 und 21 Jahre alte Zechpreller sind am Donnerstagabend von der Polizei gefasst worden. 

Zusammen mit einem dritten Mitesser hatten die jungen Männer in einem China-Restaurant an der Mündener Straße in Bettenhausen gespeist und getrunken. Weil sie die Rechnung in Höhe von 60 Euro nicht bezahlen wollten, rannten sie gegen 20.30 Uhr nach dem Essen einfach davon. Eine Busfahrerin hatte die drei verdächtigen jungen Männer, verfolgt von einem Angestellten, jedoch bei der Flucht beobachtet. Sie alarmierte die Polizei und gab eine Personenbeschreibung des Trios ab.

Während die Fahndung nach den Zechprellern noch lief, meldete sich die Busfahrerin eine Stunde später erneut bei der Polizei: Zwei der drei Täter waren an der Haltestelle Sandershausen gerade in den Bus gestiegen. Wenig später stiegen zwei Beamten zu und nahmen die beiden sichtlich überraschten junge Männer fest. Auf dem Revier räumten sich die Tat ein. Wer der dritte im Bunde war, gaben sie bei ihrer Vernehmung nicht preis. (rud)

Hinweise an die Polizei: Tel. 0561/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Holger Hollem

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.