Sieben Kilo Kokain sichergestellt

Einsatz auf Parkplatz in Bettenhausen war Schlag gegen Drogenhandel

Kassel. Der Polizei ist ein Schlag gegen den Drogenhandel gelungen: Fünf Verdächtige wurden am Montag in Bettenhausen festgenommen und sieben Kilogramm Kokain sichergestellt.

Das erklärte Oberstaatsanwalt Dr. Götz Wied auf Anfrage.

Die HNA hatte Anfang der Woche über einen Polizeieinsatz am frühen Montagabend auf dem Parkplatz neben dem Cafe Del Sol berichtet. Aus ermittlungstechnischen Gründen hatten weder Polizei noch Staatsanwaltschaft sich zunächst dazu geäußert.

Jetzt erklärt Wied, dass mehrmonatige Ermittlungen des für Drogendelikte zuständigen K 34 der Kripo und der Staatsanwaltschaft am Montag zur Festnahme von fünf albanischen Staatsangehörigen, vier Männern im Alter von 28, 29, 32 und 39 Jahren und einer Frau (37), wegen des Verdachts des Handelns mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen geführt hätten. Sie stehen im Verdacht, ab Juni 2016 größere Mengen Kokain in den Raum Kassel gebracht und verkauft zu haben.

Bei dem Einsatz in Bettenhausen seien sieben Kilo Kokain mit einem hohen Reinheitsgehalt sichergestellt worden. Der Straßenverkaufspreis sei auf mindestens 600.000 Euro zu schätzen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließen die Haftrichter des Amtsgerichts Haftbefehl gegen die Verdächtigen, da Fluchtgefahr bestehe. 

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.