Polizei sucht Zeugen

Exhibitionist vor Kasseler Losseschule: Unbekannter entblößte sich vor zwei Mädchen

Kassel. Ein Exhibitionist hat am Dienstagmorgen zwei Schülerinnen der Losseschule in Bettenhausen auf dem Weg zur Schule in Angst und Schrecken versetzt.

Der Mann, der sich vor den Mädchen entblößte, war schwarz gekleidet. Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner waren die beiden Mädchen im Alter von neun und zehn Jahren gegen 7.45 Uhr auf der Eichwaldstraße unterwegs. Im Bereich der Kreuzung Miramstraße seien sie dann erstmals auf den Mann aufmerksam geworden. Als er in unmittelbarer Nähe war, habe er Hose und Gürtel geöffnet und sich den beiden Mädchen unsittlich gezeigt.

Die Grundschülerinnen seien daraufhin sofort in die Schule gerannt und hätten sich an eine Lehrerin gewandt, nachmittags gingen sie mit ihren Eltern zum Kriminaldauerdienste der Kasseler Polizei, um Anzeige zu erstatten.

Nach Angaben der Mädchen soll der Exhibitionist etwa 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß sein. Er sei vermutlich Deutscher und habe eine schlanke Statur. Er soll braune, kurze, strubbelige Haare und ein besonders blasses Gesicht haben. Er trug ein schwarzes Kapuzenshirt mit Bauchtasche, eine schwarzen Jeans und einen schwarzen, dicken Ledergürtel.

Leider sei dies nicht das erste Mal, dass Kinder vor der Schule belästigt beziehungsweise von Fremden angesprochen worden seien, sagt Schulleiterin Heike Ackerhans. Am Mittwoch habe man sich zunächst mit den Eltern der betroffenen Mädchen und einem Beamten des Reviers Ost getroffen, um das weitere Vorgehen abzuklären. Alle Lehrer würden angehalten, mit ihren Schülern darüber zu reden, wie sie sich verhalten sollen, wenn sie von Fremden angesprochen werden. Zudem würden alle Eltern in einem Brief über den Vorfall informiert und darum gebeten, mit ihren Kindern darüber zu Hause zu sprechen, so die Schulleiterin.

Die mit den Ermittlungen betrauten Beamten des für Sexualdelikte zuständigen Kommissariats 12 der Kripo bitten Zeugen, die verdächtigte Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den Exhibitionisten geben können, sich bei der Kasseler Polizei unter Tel. 05 61/9100 zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.