Open Air Rave am Samstag 

Feiern nun auch im Freien: Panoptikum nimmt Outdoor Wiese in Betrieb

+
Die Vorbereitungen laufen: Das Team von Snüd Techno veranstaltet am Samstag den Rave auf der Wiese am und im Panoptikum (von links) Matthias Arendt, Willy Elliot, Florian Kukkukk.

Ein Teil der Bühne steht schon, Bars, Catering und Bühnendeko werden demnächst aufgestellt und die Wiese noch gemäht – es tut sich was am Panoptikum.

Zum ersten Mal wird die Wiese am Techno-Club in Bettenhausen für eine Open Air Veranstaltung in Betrieb genommen, mehrere DJs legen dann mit idyllischem Blick auf die Losse beim Rave-Festival „Think Different“ auf.

„Das ist die erste offizielle Outdoor-Veranstaltung“, sagt Vanessa Bleßmann. Sie, Tim Marth und Lukas Helwig sind seit Februar Betreiber des Panoptikums und haben seitdem ein neues Konzept für den Club in der Leipziger Straße an der Haltestelle Kupferhammer auf die Beine gestellt. Man habe unter anderem gestrichen, sich um eine neue Deko gekümmert, ein neues Soundsystem eingerichtet und den Techno zurück in den Club geholt. Viel Arbeit habe dahinter gesteckt, aber es habe seither viel Lob für das Veranstaltungsprogramm gegeben, so Bleßmann.

„Die Outdoor-Wiese ist natürlich vom Ordnungsamt der Stadt Kassel genehmigt. Und wir halten uns an den Lärmschutz“, sagt Bleßmann. Dieser schreibt im Gewerbegebiet eine maximale Lautstärke von maximal 70 Dezibel vor.

„Die Anwohner sind uns extrem wichtig“, betont Bleßmann. Man sei in einem engen Austausch mit ihnen, alle seien über die Veranstaltung informiert worden und können sich auch noch währenddessen bei dem Veranstalter melden. Ob man die Outdoor Wiese weiterhin für Veranstaltungen nutzen kann, müsse man schauen, sagt Bleßmann.

Der 28-jährige Willy Elliot (Snüd Techno) aus Göttingen, der auch als DJ auflegt, richtet zum ersten Mal im Panoptikum das Festival „Think different“ aus. Wie der Name schon sagt, soll die Veranstaltung zum Nachdenken über Umwelt und das eigene Verhalten anregen. Gemäß dem Motto verzichte man auf Plastik, beispielsweise würden Getränke nur in Gläsern ausgeschenkt.

Auch was den Preis für das Ticket angeht, habe man sich viele Gedanken gemacht: Ein Euro davon werde an die Organisation Plastic Oceans International, die über Plastikmüll und seine Gefahren informiert und Aktionen unternimmt, gespendet. Im Ticket seien außerdem An- und Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Kassels Speckgürtel aus zwei Stunden vor und bis zwei Stunden nach der Veranstaltung inbegriffen. Ein Ticket kostet an der Abendkasse 20 Euro, im Vorverkauf 18 Euro. Das „Think Different“-Festival findet tagsüber auf der Panoptikum Outdoor Wiese statt, ab 22 Uhr im Club.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.