Feuerwehr-Einsatz in Bettenhausen

Im Müllbunker in Kassel hat es gebrannt

+
Feuerwehr-Einsatz im Müllheizkraftwerk in Bettenhausen

Kassel. Feuerwehr-Einsatz am Müllheizkraftwerk (MHKW) am Lossewerk im Kasseler Stadtteil Bettenhausen: Wie Pressesprecher Ingo Pijanka mitteilte, sind Stoffe im Müllbunker der Anlage am Montagnachmittag in Brand geraten. Seit etwa 16 Uhr war auch die Kasseler Feuerwehr vor Ort.

Nach etwa einer Stunde sei es gelungen, die Flammen zu löschen. In der Folge könne es auch zu Geruchsbelästigungen gekommen sein, sagte Pijanka. Schäden seien entstanden, aber diese seien wohl nicht besonderes groß. Genaueres soll nun untersucht werden. Auch nach der Ursache soll noch geforscht werden.

Aktualisiert um 17.40 Uhr.

Zu Feuern im Müllbunker komme es immer mal wieder, weil die einzelnen Bestandteile des Mülls chemische Reaktionen miteinander eingehen können. „Müll kann sich manchmal entzünden“, sagte Pijanka. Meist ließen sich diese Brände relativ problemlos mit der hauseigenen Sprinkleranlage löschen. Doch dieses Mal habe das Feuer ein Ausmaß erreicht, dass die Feuerwehr zu Hilfe gerufen werden musste. (clm)

Bilder vom Einsatz

Brand im Müllbunker in Kassel

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.