Täter flüchtete nach der Attacke

Kassel: Mann attackiert und tritt am Boden sitzenden Bettler gegen den Kopf

+
Ein um Geld bettelnder Mann ist vor einer Drogerie in Kassel von einem 29-Jährigen angegriffen worden.

Ein um Geld bettelnder Mann ist vor einer Drogerie im Kasseler Stadtteil Bettenhausen von einem 29-Jährigen aus Kassel angegriffen worden. Der Täter trat seinem Opfer gegen den Kopf.

Der Täter, der laut Polizeisprecher Matthias Mänz vermutlich unter Drogeneinfluss stand, soll den Bettler am Montag gegen 18.30 Uhr auf der Leipziger Straße gegen den Kopf geschlagen und getreten haben.

Eine Streife nahm den Verdächtigen später in der Nacht fest. Wegen seines Rauschzustandes und aggressiven Verhaltens brachten die Beamten ihn in den Polizeigewahrsam. Zudem muss sich der Mann nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung verantworten.

Nach Angaben eines Augenzeugen und des Opfers soll der 29-Jährige zunächst im Vorbeigehen absichtlich den Becher mit dem bereits erbettelten Kleingeld umgetreten haben. Anschließend soll er den dort sitzenden 47-jährigen Kasseler ins Gesicht geschlagen und auch getreten haben.

Der 29-Jährige, der einem Zeugen namentlich bekannt war, war vom Tatort geflüchtet. Kurze Zeit später, gegen 19 Uhr, kam es in der Ringhofstraße zu einer Sachbeschädigung an dem Wohnhaus einer Bekannten des Tatverdächtigen. Dort habe, allem Anschein nach, der 29-Jährige randaliert und ein Fenster beschädigt. Gegen Mitternacht habe die Polizei den Verdächtigen schließlich festnehmen können.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.