Neuer Firmensitz im früheren Hallenbad Ost

TV-Shows aus der Texmex-Küche: Kasseler Gastro-Konzept Paco’s Tacos startet bundesweit durch

Paco‘s Tacos: Neue Firmenzentrale des Kasseler Gastro-Franchiseunternehmens im ehemaligen Hallenbad Ost, Leipziger Straße - vorn die Chefs DJ Demiro (Ersan Demirsoy, links) und Paco (Pascal Mock)
+
Paco’s Tacos gibt’s demnächst als Youtube-Show: Die Gründer DJ Demiro (Ersan Demirsoy, links) und Paco (Pascal Mock) in ihrer neuen Studio-Testküche. Dort werden ab sofort auch Mitarbeiter neuer Paco’s-Tacos-Filialen aus anderen Städten geschult.

Das Kasseler Gastro-Unternehmen Paco’s Tacos startet bundesweit als Franchisekonzept durch: Bis Ende des Jahres soll es bundesweit 17 Standorte geben.

Kassel – Vom originellen Kasseler Gastro-Konzept mit mexikanischen Imbissen, entspannten Clubsounds und einem von Street Art inspirierten Markenauftritt ist Paco’s Tacos binnen kurzer Zeit zur bundesweit expandierenden Francisekette geworden. Neben den zwei Lokalen am Weinberg und in der Nordstadt gibt es inzwischen Filialen in Göttingen, Jena, Hannover und Krefeld. In Koblenz macht nächste Woche trotz des Lockdowns ein weiteres „Paco’s Tacos“ auf, in den kommenden Monaten folgen Standorte in Köln, Mannheim, München und Berlin.

Der Mann, auf dessen Namen die Erfolgsidee zurückgeht, macht den Eindruck, als könne er manchmal selbst nicht glauben, was da gerade vor sich geht. „Das ist schon ’ne tolle Geschichte – und das wird alles noch viel krasser werden“, sagt Pascal „Paco“ Mock. Er spricht von 17 Läden, die bundesweit bis Ende des Jahres in Planung seien. Dem Interesse von Franchisepartnern tue die Lockdownzeit keinen Abbruch – ganz im Gegenteil, sagt Paco: Im Moment könne man sehr günstige Mieten aushandeln für Filialstandorte, „die man sonst niemals gekriegt hätte“.

Paco`s Tacos aus Kassel: Neue Räume im alten Hallenbad Ost

Um die wachsenden Aufgaben zu schultern, hat das Team des Kasseler Gastro-Startups jetzt standesgemäße Geschäftsräume: Die 350-Quadratmeter-Fläche im ehemaligen Hallenbad Ost verströmt mit offenen „Workspaces“, DJ-Soundkulisse und verspielter Mexiko-Deko mit großen künstlichen Saguaro-Kakteen ein wenig Silicon-Valley-Atmosphäre. Auch sämtliche Werbegestaltungsaufgaben rund um Paco’s Tacos werden hier gemacht.

An den Bürobereich grenzt eine Show- und Versuchsküche an, komplettiert durch einige Restauranttische. Dort schult die etwa zehnköpfige Kasseler Crew nicht nur Service- und Küchenmitarbeiter neuer Filialen aus anderen Städten. Ab Ende April soll die Küche zudem regelmäßig zum TV-Studio werden.

Paco‘s Tacos bald einmal die Woche mit eigener Show auf Youtube

Einmal wöchentlich wollen Paco und sein Kompagnon DJ Demiro eine 20-minütige Show mit launigen Themen aus der Texmex-Küche und Gästen aus der Musikszene produzieren. Das kann man dann auf Youtube anschauen oder auf den Bildschirmen in den Restaurants. Dabei werde es aber allenfalls „zu 30 Prozent ums Kochen und zu 70 Prozent um Entertainment“ gehen, kündigt Paco an: Die junge, spaßorientierte Paco’s-Tacos-Gemeinde sei schließlich nicht mit der Klientel von Tim Mälzer & Co. zu vergleichen.

Ein gemeinsames Rezept gibt es dennoch: „Wir arbeiten gerade an einem Paco’s-Tacos-Kochbuch“, sagt der 33-jährige Namensgeber. Daneben seien noch weitere Projekte an der Schnittstelle von Gastronomie, Musik, Kultur und Nachtleben in Arbeit.

Die kreative Grundstimmung macht nach Pacos Ansicht auch die Attraktivität auf Franchisenehmer aus: „Die haben alle den großen Wunsch, etwas Neues mit erschaffen zu wollen.“ (Axel Schwarz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.