Heute: Bettenhausen

KVG-Netzreform: Das ändert sich in Kassels Stadtteilen

Kassel. Nach 25 Jahren will die Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) die Weichen für die Reform ihres Straßenbahn- und Busliniennetzes stellen.

Wir zeigen, welche Veränderungen in den einzelnen Stadtteilen geplant sind. Heute Teil 1: Bettenhausen.

„Zu viel Angebot“ lautet das Gesamtergebnis der Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) für Bettenhausen. Festgestellt wurden:

• eine durchschnittliche ÖPNV-Nutzung, die für einen Stadtteil mit zentraler Tram-Anbindung jedoch unterdurchschnittlich ist,

• ein ungünstiges Verhältnis zwischen Fahrgastzahl und Leistungsaufwand,

• eine überdurchschnittlich hohe Leistungsmenge im Verhältnis zur Einwohnerzahl.

Probleme und Pläne 

Die KVG listet für den Stadtteil folgende Probleme und Lösungsansätze auf:

• Zu geringe Auslastung der Buslinie 10 im Abschnitt zum Lossewerk.

Geplant: Einheitliches Angebot der Linien 10 und 10A, neue Anruf-Sammel-Taxi-Linie 26 mit erweiterten Zeiten (Montag bis Sonntag alle 30 Minuten mit Anschluss Platz der Deutschen Einheit).

Weniger Fahrgäste 

• Rückläufige Fahrgastzahlen (weniger Eichendorff-Schüler) auf der Linie 29. Im 15-Minuten-Takt werden zwei Busse mit unwirtschaftlichen Standzeiten benötigt.

Geplante KVG-Linienführung in Bettenhausen - DOWNLOAD ALS PDF

Geplant: Neue Buslinie 18 auf der bisherigen Linie 29. Der neue 20-Minuten-Takt zur Hauptverkehrszeit (sonst alle 30 Minuten) entspreche der Nachfrage und sei mit einem Bus ohne Standzeit leistbar. Dessen 20-Minuten-Takt schließe am Leipziger Platz an den der neuen Buslinie 11 und an den 7- bis 8-Minuten-Takt der Tramlinien 4 und 8 an.

• Kapazitätsprobleme der Buslinie 37 gen Innenstadt.

Geplant: Zusätzliches Angebot des Busses 11 alle 20 Minuten zwischen Forstbachweg und Leipziger Platz mit Anschluss zu Tram 4 und 8.

• Keine Verbindung der Wohnstadt Waldau zu Stadtteilzentrum Leipziger Platz.

Geplant: Bus 11 soll alle 20 Minuten (in Tagesrandlage als AST) zwischen Waldau und Leipziger Platz verkehren.

Auf der Streichliste 

• Bus 15, der nur zur Hauptverkehrszeit fährt, entfällt wegen geringer Auslastung.

Alternative: Die bisherige Linie 15 fließt in die neuen Buslinien 10 und 11 ein. Damit ergeben sich dichtere Takte und neue Verbindungen.

• Bus 25 entfällt zwischen Wohnstadt Waldau und Lindenberg wegen zu geringer Fahrgastzahlen.

Alternative: Für Schulweg Lindenberg und Gesamtschule Waldau sollen E-Wagen zu Schulbeginn und -ende eingesetzt werden. Bus 35 erschließt Bereich Lindenberg (bisher Bus 25). Außerhalb der heutigen Einsatzzeiten der Linie 35 verkehrt neue AST-Linie bis zur Haltestelle Steinbruchweg. Nicht mehr bediente Haltestellen liegen laut KVG im Einzugsgebiet der Haltestelle Am Kupferhammer und Steinbruchweg. Im Bereich Lindenberg wird der Einsatz eines Quartiersbusses geprüft.

Die Haltestellen Unter dem Steinbruch, Kalkbergweg und Lindenhöher Weg entfallen (Stadtteil Forstfeld).

Service: Die „Kasseler Linien“ sollen im Juni 2017 starten. Anregungen sollen bis März 2016 eingearbeitet werden. Nähere Information und die Möglichkeit zu Lob und Kritik: www.kasseler-linien.de

Das sagt der Ortsbeirat

„Wir kommen sehr gut bei der Reform weg“ Im Großen und Ganzen zufrieden zeigt sich der Ortsbeirat Bettenhausen mit den von der KVG geplanten Änderungen. „Wir kommen sehr gut bei der Netzreform weg“, meint Ortsvorsteher Enrico Schäfer (SPD). Das Thema sei im Ortsbeirat besprochen worden. Man sei froh, dass die Buslinie 29 im Eichwald erhalten bleibe. Bei den KVG-Zahlen habe man jedoch das Gefühl, dass die Fahrgäste aus Kaufungen in den Tram-Linien 4 und 8 nicht enthalten seien.

Der Ortsbeirat erwarte weiterhin einen Tram-Takt von sieben bis acht Minuten, was auch zugesagt worden sei. Sehr begrüßt wurde, dass die Ringlinie 11 als Querverbindung zwischen Bettenhausen, Forstfeld und Waldau vorgesehen sei. Dies sei eine langjährige Forderung des Ortsbeirats, betonte Schäfer. Nicht berücksichtigt wurden in den Planungen die Anbindung des nördlichen Eichwaldes und das neue Baugebiet Osterholz. Daher rege man an, die Linie 11 weiterzuführen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.