Verdächtiger ist polizeibekannt

Lkw-Fahrer schnappte Rucksack-Dieb

Bettenhausen. Ein 28-jähriger Dieb hat am Freitagmorgen versucht, einem Lkw-Fahrer seinen Rucksack aus dem 28-Tonner zu stehlen. Doch der Fahrer stellte den Täter, der für die Polizei kein Unbekannter ist.

Eine Vielzahl von Drogen- und Eigentumsdelikte schmücken sein Straftatenregister, so Polizeisprecher Torsten Werner.

Am Freitagmorgen öffnete der 28-Jährige gegen 10 Uhr die unverschlossene Beifahrertür des Lkw, der an der Straße „Am Messinghof“ stand und stieg ein. Mit dem Rucksack des 32-jährigen Fahrers, der sich unmittelbar hinter dem parkenden Kipper aufhielt, sprang der Dieb aus der Fahrerkabine und rannte in Richtung Leipziger Straße davon. Der Lkw-Fahrer sprintete hinterher und nahm den Täter vorläufig fest. Er übergab den Festgenommenen später an eine zwischenzeitlich verständigte Funkstreife des Polizeireviers Ost und bekam seinen Rucksack, in dem neben seinem Handy persönliche Gegenstände deponiert waren, zurück.

Den 43-Jährigen nahmen die Beamten mit aufs Revier. Er muss sich nun in einem weiteren Fall wegen Diebstahls verantworten.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.