Täter fasste Frauen mehrfach an den Po

Mann begrapscht Schülerinnen in Straßenbahn

ARCHIV - 15.03.2019, Bayern, Kempten: ILLUSTRATION - Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Immer öffter müssen Polizisten Nebenjobs annehmen um über die Runden zu kommen.
+
Polizei sucht Zeugen: Grapscher war in Straßenbahn unterwegs.

Kassel – Ein bislang Unbekannter hat am Mittwochmittag zwei junge Frauen in der Straßenbahn begrapscht. Nun sucht die Polizei Zeugen für die Vorfälle.

Die 15-jährige Kasselerin und eine 17-Jährige aus Kaufungen waren beide – unabhängig voneinander – auf dem Schulheimweg. Sie bestiegen um 13.15 Uhr in der Kasseler Innenstadt die voll besetzte Straßenbahn in Richtung Kaufungen. Zunächst habe sich der Mann der 15-Jährigen genähert und ihr mehrfach an den Po gefasst, teilt die Polizei mit.

Die Schülerin und ein Begleiter sprachen den Mann schließlich auf sein Verhalten an. Daraufhin habe dieser nur mit den Schultern gezuckt, berichtete das Opfer später gegenüber der Polizei. Die 15-Jährige verließ die Straßenbahn schließlich an der Haltestelle „Leipziger Platz“.

Daraufhin näherte sich der Täter einer 17-Jährigen in der Straßenbahn und fasste ihr ebenfalls mehrfach an den Po. Das Mädchen versuchte in der vollen Straßenbahn vergeblich, dessen Berührungen auszuweichen. Erst als ein Freund der 17-Jährigen den Mann beherzt ansprach, verließ dieser gegen 13.30 Uhr die Bahn an der Haltestelle „Forstfeldstraße“ und verschwand in unbekannte Richtung. Zu Hause berichteten die Schülerinnen ihren Eltern von den Vorfällen. Anschließend erstatteten beide Anzeige bei der Polizei.

Der Täter soll 40 bis 50 Jahre alt sein und 1,65 bis 1,70 Meter groß. Er trug eine Mütze auf dem Kopf und hatte einen grau-schwarzen längeren Vollbart. Er hat einen leicht gebräunten Teint und trug einen dunklen Mantel, der ihm offenbar zu groß war. Insgesamt war der Täter dunkel gekleidet und trug in der Hand eine Tüte mit roten Griffen. Er hat ein „südländisches Erscheinungsbild“, so berichteten die Schülerinnen es gegenüber der Polizei.  bal

Zeugenhinweise: 0561/ 9100

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.