Mülltonnenbrand am Messinghof geriet außer Kontrolle: Hoher Schaden

Bettenhausen. Zündler, die in der Nacht zu Ostersonntag in Bettenhausen Mülltonnen in Brand steckten, haben Schaden in Höhe von 50.000 Euro angerichtet.

Durch das außer Kontrolle geratene Feuer wurden auch ein geparktes Auto komplett zerstört und ein Wohnhaus in Mitleidenschaft gezogen. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

Eine Autofahrerin hatte kurz nach Mitternacht an der Ecke Am Messinghof/Kupferhammerstraße Feuerschein wahrgenommen und Feuerwehr und Polizei verständigt, berichtet Polizeisprecher Jürgen Wolf. An der Brandstelle fanden die Beamten heraus, dass offenbar zunächst eine Altpapier- und Restmülltonne sowie eine Kunststoffkiste mit gelben Säcken angezündet worden waren. Das Feuer griff dann auf einen Renault Megane über, der unmittelbar daneben in einer Grundstückseinfahrt geparkt war.

Sowohl die Mülltonnen als auch das Auto brannten komplett nieder. Durch die starke Rauchentwicklung wurde zudem die benachbarte Hausfassade stark verrußt. Auch Regenrinnen und Außenrollos des Hauses wurden beschädigt. Das für Brandstiftung zuständige Kommissariat 11 der Kasseler Kripo hat die Ermittlungen übernommen.

Hinweise an die Polizei: Tel. 0561/9100.

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.