Kosten in Höhe von mehreren Millionen Euro

Neue Hotels in Kassel: Unternehmer plant zwei Projekte in Bettenhausen

+
Soll im Spätsommer fertig sein: Das neue Hotel am Speeler Weg soll mit der Nähe zur Autobahn vor allem Geschäftsreisende ansprechen.

Hotelbetten sind in Kassel knapp. In Bettenhausen entstehen jetzt zwei neue Hotels. Mehrere Millionen Euro investiert Unternehmer Erdal Eren in die beiden Projekte.

Nach zwei Jahren Bauzeit soll im Spätsommer das Hotel in der Nähe des Neubaugebiets „Vor dem Osterholz“ eröffnen. In dem mehrteiligen Komplex sind 86 Doppelzimmer untergebracht, sodass Platz für maximal 172 Übernachtungsgäste ist. Vier der Zimmer sind als Suite gestaltet, einige haben einen Balkon. Die Gebäude haben vier Stockwerke. Der Preis für eine Übernachtung wird bei 80 Euro liegen, so Eren.

Der Unternehmer schätzt an der Lage die Nähe zur Autobahn. Damit will er vor allem Geschäftsreisende ansprechen. Durch die umliegenden Restaurants und Supermärkte sei die Infrastruktur vor Ort optimal. Mit dem Bus könne man auch in die Innenstadt fahren. Unter dem Hotelkomplex gibt es eine Tiefgarage mit 50 Plätzen.

Im Vorfeld hatte es Bedenken eines benachbarten Handwerksbetriebes gegen den Komplex gegeben. „Diese sind jetzt aber aus dem Weg geräumt“, sagt Eren.

Betrieben wird der Hotelkomplex am Speeler Weg von Eren selbst. Er plant, zehn bis zwölf Mitarbeiter einzustellen. Für die Gäste wird es zu Anfang Frühstück und ein Bistro geben. Man müsse erst mal sehen, wie sich der Betrieb entwickelt, sagt Eren. Wenn die Gäste wirklich nur zum Übernachten kämen, dann mache eine größere Gastronomie nicht unbedingt Sinn. Räume für größere Tagungen seien nicht geplant.

Ortsvorsteher Harry Völler sieht den Neubau am Speeler Weg positiv. „Vorher lag die Fläche brach, deshalb ist es gut, wenn sich hier was tut“, sagt Völler. Allerdings sei er doch ein bisschen überrascht von der Größe. Eine Konkurrenz zu den geplanten Wohnungen und dem Hotelbetrieb auf dem Salzmann-Gelände sieht Völler in dem Neubau nicht.

Ein weiteres Hotel mit 118 Zimmern will Eren am ehemaligen Bettenhäuser Bahnhof errichten, unmittelbar an der Ecke zur Söhrestraße. Der Komplex soll eine große Dachterrasse mit Gastronomiebetrieb bekommen. Die Planungen seien noch am Anfang. Bei der Stadt laufe derzeit eine Bauvoranfrage. Am zweiten Standort setzt Eren auf günstige Übernachtungsmöglichkeiten – 50 bis 60 Euro pro Nacht. Reizvoll für die Übernachtungsgäste sei vor allem die direkte Straßenbahnverbindung in die Innenstadt.

In Bettenhausen gibt es bereits das Sandershaus – Kassels einziges Hostel, das 2017 eröffnet wurde. Ein Bett im Mehrbettzimmer gibt es hier ab 12 Euro, ein Einzelzimmer kostet 37,50 Euro. Im Hotel Wyndham Garden an der Heiligenröder Straße kann man eine Übernachtung ab 65 Euro buchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.