1. Startseite
  2. Kassel
  3. Bettenhausen

Polizei nimmt Frau nach Unfallflucht in Kassel vorläufig fest

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

 Ein betrunkener 34-Jähriger aus Bad Sooden-Allendorf ist in Eschwege in einem Mehrfamilienhaus eingebrochen
Eine Frau wird verdächtigt, mit 1,6 Promille einen Unfall in der Lilienthalstraße verursacht zu haben. © Friso Gentsch/dpa

Zu einem völlig beschädigten Auto, das ein Fahrer oder eine Fahrerin nach einem Unfall zurückgelassen hatte, wurden Polizisten am frühen Samstagmorgen gegen 4.30 Uhr in die Lilienthalstraße nach Bettenhausen gerufen.

Kassel - Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz war der Wagen aus Richtung der Landesstraße, der ehemaligen B 3, gekommen und in Höhe der Hausnummer 35 der Lilienthalstraße nach links von der Fahrbahn abgekommen. Dort krachte der Audi frontal gegen einen geparkten Hyundai Tucson, der dadurch wiederum gegen eine Sattelzugmaschine geschoben wurde. Bei dem Audi wurde der komplette Frontbereich durch den Aufprall beschädigt, an dem Hyundai entstand Totalschaden. Der Schaden wird insgesamt auf 40 000 Euro geschätzt.

Die Person, die am Steuer des Audis gesessen und den Unfall verursacht hatte, war vor Eintreffen der Polizei geflüchtet. Allerdings hätten die Beamten in dem Auto Hinweise auf die mutmaßliche Fahrerin gefunden. Die Streife habe die Frau schließlich in einem Hinterhof in der Nähe entdeckt und vorläufig festgenommen. Sie sei augenscheinlich nur leicht verletzt worden.

Da ein Atemalkoholtest bei der 24-Jährigen aus Niestetal einen Wert von rund 1,6 Promille ergab, wurde ihr auf dem Polizeirevier von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Sie muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht verantworten.  (use)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion