Mann verursacht betrunken 10.000 Euro Schaden

Rabiate Tour mit Transporter: 41-Jähriger festgenommen

Ende vor der Hauswand: Der 41-jährige Fahrer des Transporters hatte eine Ampel auf der Leipziger Straße umgefahren und bei der Verfolgungsjagd zwei Streifenwagen gerammt. Foto: Polizei/nh

Kassel. Ein 41-Jähriger aus Kassel hat in der Nacht zu Montag eine Spur der Verwüstung an der Leipziger Straße hinterlassen.

Der offenbar stark betrunkene Mann fuhr mit seinem Kleintransporter zunächst eine Ampel um, rammte dann bei der Verfolgungsjagd mit der Polizei zwei Streifenwagen und schleuderte mit dem Wagen schließlich frontal vor eine Hauswand. Gesamtschaden: 10.000 Euro.

Ein Zeuge hatte gegen 4 Uhr die Polizei gerufen. Er habe an der Leipziger Straße in Höhe der Sandershäuser Straße einen schweren Unfall mit Fahrerflucht beobachtet. An der Unfallstelle bot sich den Beamten des Reviers Ost ein Bild der Verwüstung, schildert Polizeisprecher Torsten Werner: „Der Fahrer hatte mit dem Transporter eine Fußgängerampel im Haltestellenbereich vor der Sandershäuser Straße niedergewalzt.“ Neben den Trümmern der Ampel zeugten auch herumliegende Splitter und Teile des Fluchtwagens sowie das Nummernschild von dem heftigen Zusammenstoß.

Streifenwagen gerammt 

Noch während die Polizisten den Unfall aufnahmen, raste der ramponierte Transporter an ihnen vorbei in Richtung Innenstadt. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf, verloren den Wagen aber zunächst aus den Augen. Am Altmarkt fiel der Transporter dann erneut auf. Der Fahrer raste nun zurück in Richtung Leipziger Straße, ignorierte mehrere rote Ampeln und rammte am Leipziger Platz zwei Streifenwagen, die sich ihm in den Weg gestellt hatten.

Um einer Straßensperre vor dem Revier Ost auszuweichen, lenkte der Fahrer mit hohem Tempo nach rechts in die Forstfeldstraße, heißt es weiter im Polizeibericht. Dort verlor der 41-Jährige die Kontrolle über den Wagen und krachte vor eine Hauswand. Dort nahmen die Beamten den Fahrer, der sich bei dem Aufprall leicht verletzt hatte, fest. Der offenbar stark alkoholisierte Mann leistete dabei Widerstand. Mit mehreren Beamten sei der Festgenommene schließlich auf das Revier gebracht worden. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen, um den Alkoholpegel zu bestimmen.

Der 41-Jährige muss sich nun wegen Unfallflucht, Gefährung des Straßenverkehrs, Trunkenheit am Steuer und Widerstand gegen Polizeibeamte verantworten. Ob der Kasseler überhaupt einen Führerschein hat, wird noch geprüft.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.