450 Wohnungen auf altem Fabrikgelände

Salzmann-Areal in Bettenhausen soll bis 2018 bebaut werden

Kassel. Auf dem Gelände des Industriedenkmals Salzmann in Bettenhausen sollen bis Ende 2018 insgesamt 450 Wohnungen entstehen – ein Teil davon in der alten Salzmannfabrik.

Darüber sind sich die Stadt und die BHB Bauwert Holding weitgehend einig. Das Unternehmen mit Standorten in Wiesbaden und Baden-Baden hat das Gelände vom bisherigen Eigentümer Dennis Rossing (Rosco-Gruppe Bad Hersfeld) gekauft. Derzeit wird auf dem Areal zwischen Sandershäuser- und Agathofstraße der Bauschutt entsorgt, der vom bereits 2012 erfolgten Abriss der nicht denkmalgeschützten alten Glasdachhallen zwischen den beiden L-förmig angeordneten Ziegelbauten stammt.

Lesen Sie auch:

- Regierungspräsidium zu Salzmann: Untersuchung des Schutts überfällig

- Bei Salzmann tut sich was: Eigentümer Rossing lässt Schutt untersuchen

BHB-Chef Uwe Birk geht von einer Investitionssumme von annähernd 85 Millionen Euro aus. Die Eigentumswohnungen und Apartments werden zwischen 30 bis 200 Quadratmeter groß sein und pro Quadratmeter zwischen 2500 bis 3000 Euro kosten.
Die Wohnungen entstehen nicht nur in den denkmalgeschützen Ziegelbauten der alten Salzmannfabrik, sondern auch in fünf neuen, großen Wohngebäuden, die auf dem südlichen Teil des Grundstücks bis zur Melsunger- und Großalmeroder Straße errichtet werden. Zusätzlich sollen auch mehrere Stadthäuser in Reihenbauweise entstehen.

Trotzdem bleiben rund 60 Prozent des Grundstücks Frei- und Grünflächen, kündigt Birk an. An der Agathofstraße werde ein viergeschossiges Parkhaus mit 400 Stellplätzen gebaut, obendrauf sollen ebenfalls Wohnungen und Gewerberäume entstehen.

Fotos der Salzmannfabrik in Bettenhausen

Mehr zum Salzmann-Gelände finden Sie im Regiowiki und in unserer Artikel-Sammlung.

Insgesamt will BHB auf dem Gelände rund 27.000 Quadratmeter Wohnfläche sowie etwa 6500 Quadratmeter Fläche für Gewerbe, Kunst und Kultur errichten. „Da sind wir von der Nutzung noch offen“, sagt Birk. Er hofft auf einen Baustart im vierten Quartal 2015, los geht es mit der Sicherung und Sanierung des Baudenkmals.

Von Jörg Steinbach

In der gedruckten Ausgabe am Mittwoch lesen Sie außerdem:

- Projekt „Salzmann Höfe“ geht in die Detailplanung – Baustart im Herbst 2015

- Ganz Salzmann wird grün: Grafik der Planung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.