Erst im Frühjahr 2016 sollen 450 Wohnungen gebaut werden

Salzmann: Jetzt kommt der Bauschutt weg

Der Schutt auf dem Salzmann-Gelände in Bettenhausen soll weg.

Kassel. Auf dem Salzmann-Areal in Bettenhausen sind Bagger aufgefahren. Eine Fachfirma sortiert und schreddert den dort abgelagerten Bauschutt, der ab August abtransportiert werden soll.

Die Arbeiten dienen der Vorbereitung des größten Wohnbauvorhabens seit Jahren in der Stadt. Auf dem Grundstück des Industriedenkmals an der Sandershäuser Straße sollen 450 Wohnungen entstehen. Die BHB Bauwert Holding will 85 Millionen Euro investieren.

Aus dem angepeilten Baustart im Herbst dieses Jahres wird freilich nichts. Weil im Laufe des Bebauungsplan-Verfahrens Anregungen und Wünsche von benachbarten Unternehmen geäußert wurden, verschiebt sich der Zeitplan.

Den Firmen an der Agathofstraße geht es um kleinere Veränderungen, um etwa den Lastwagenverkehr zu erleichtern. Diesen ernstzunehmenden Anregungen werde die Stadt folgen, sagt Volker Mohr, Chef des Amtes für Stadtplanung, Bauaufsicht und Denkmalschutz. „Wir sind auf einem guten Weg.“

Mehr Infos zum Salzmann-Gelände finden Sie in unserem Regiowiki.

Nach den Sommerferien sollen die Änderungen in den städtischen Gremien beraten werden. Am 16. November könnte die Stadtverordnetenversammlung den Bebauungsplan für das Salzmann-Areal beschließen. Mit dem neuen Zeitplan ist BHB-Chef Uwe Birk „absolut zufrieden“. Er hofft, noch vor Weihnachten endgültig Eigentümer der Liegenschaft zu werden. Das geschieht laut Vertrag mit Vorbesitzer Dennis Rossing (Rosco-Gruppe Bad Hersfeld), wenn Baurecht besteht. Rossing muss den noch auf dem Gelände lagernden Bauschutt entsorgen lassen.

Birk setzt jetzt darauf, dass im Frühjahr 2016 mit den ersten Bauarbeiten begonnen werden kann. Zwar sei die Sicherung der durch Vandalismus angegriffenen historischen Ziegelbauten über einen weiteren Winter ein Problem, aber das könne gelöst werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.