Schicksal der Fabrik in Bettenhausen

Salzmann: Oberbürgermeister Hilgen fühlt sich nicht schuldig

Kassel. Eine Grundsatzdebatte haben sich die Stadtverordneten am Montag mal wieder über das Schicksal der Salzmann-Fabrik in Bettenhausen geliefert. Die Linken hatten ohne Erfolg beantragt, dass die Stadt umgehend Geld zur Verfügung stellen sollte, um das Industriedenkmal zu erhalten.

Fraktionschef Norbert Domes sieht die Stadt moralisch in der Verantwortung, schließlich sei sie mit dem Projekt des Technischen Rathauses gescheitert. Nun dürfe man trotz eines neuen Eigentümers nicht warten, bis „eventuell in zwei Jahren die nächste Katastrophe passiert“.

Noch weiter ging Domes’ Fraktionskollege Axel Selbert: Mit Zustimmung des Magistrats „wurde das Denkmal zu einem Drittel zerstört, jetzt geht es um den Erhalt der restlichen zwei Drittel“.

Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD) wies derlei Schuldzuweisungen zurück, die auch Bernd Hoppe (Demokratie erneuern/FWG) erhob. Vielmehr sei es der frühere Eigentümer und Investor Dennis Rossing gewesen, der „die Finanzierung nicht hinbekommen“ hat, sagte Hilgen. „Die Stadt ist nicht verantwortlich für den Zustand der Gebäude.“ Dem neuen Eigentümer, der BHB Bauwert Holding GmbH mit Geschäftsführer Uwe Birk, solle man fair und wohlwollend gegenübertreten. Anträge wie aktuell von den Linken würden wenig hilfreichen Druck aufbauen.

Gespräche mit Investor

Derzeit führe die Stadt viele und enge Gespräche, sagte Stadtbaurat Christof Nolda (Grüne), damit der Investor in der ersten Phase der Projektentwicklung „kalkulierbare Bedingungen“ vorfinde. Zudem weise die Denkmalbehörde stets auf die Verpflichtung des Eigentümers hin, das Nötige zu unternehmen, um das Gebäude zu erhalten.

Eine erneute Absage erteilte Nolda etwaigen Überlegungen, auf dem Salzmann-Gelände großflächigen Einzelhandel aufzubauen. In diesem Punkt sei die Stadt weiter restriktiv. FDP-Fraktionschef Frank Oberbrunner hatte angeregt, Einzelhandel nicht grundsätzlich auszuschließen. Schließlich könne dies ein zusätzlicher Anreiz sein, Salzmann zu erhalten. (clm)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.