Polizei kontrollierte Gelände an Sandershäuser Straße

Schrotthalde in Bettenhausen sorgt für Ärger

Schrottplatz hinter dem Sandershaus sorgt für Ärger: Die Polizei kontrollierte ein Gelände und stellte illegal entsorgte Abfälle fest.
+
Schrottplatz hinter dem Sandershaus sorgt für Ärger: Die Polizei kontrollierte ein Gelände und stellte illegal entsorgte Abfälle fest.

Hinter dem Kulturzentrum und Hostelbetrieb Sandershaus an der Sandershäuser Straße sorgt eine Schrotthalde für Probleme.

Bettenhausen – Offenbar werden auf dem Grundstück, das sich in Nachbarschaft des dortigen Raiffeisen-Areals befindet, illegal Schrott und Abfälle abgelagert – die Polizei ermittelt nun gegen Unbekannt. Als eine Polizeistreife vor zwei Wochen das Gelände nach einem Hinweis kontrollierte, stellten die Beamten umweltgefährdende Stoffe fest. Die Kollegen hätten auf dem Grundstück einer GmbH mehrere Personen angetroffen, die dabei waren, an Schrottautos Bauteile abzuschrauben, so ein Polizeisprecher.

Die Beamten stellten weiterhin fest, dass auf dem Grundstück verschiedene Abfälle entsorgt worden waren, die umweltgefährdend sind. So waren mehrere Kanister mit Altöl und Kraftstoff, eine Autobatterie, eine zerlegte Kettensäge, mehrere Altreifen und mehrere Schrottautos dort abgestellt.

Zudem waren an einigen Stellen bereits Ölflecken auf dem Boden erkennbar, so der Polizeisprecher weiter. Es sei ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Umgangs mit Abfällen eingeleitet worden.

Einen konkreten Tatverdacht gibt es bislang nicht. Zwar seien die Personalien der Personen auf dem Grundstück aufgenommen worden, die an den Autos geschraubt hätten, allerdings stünden diese nicht unter Verdacht, den Abfall dort abgelegt zu haben.

Damit die umweltgefährdenden Abfälle nun entsorgt werden, hat die Polizei Kontakt zum Betreiber der Schrotthalde aufgenommen. Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall werden nun beim für Umweltdelikte zuständigen Kommissariat der Kasseler Kripo geführt. Um den Verursacher ausfindig zu machen, bittet die Polizei um Zeugenaussagen. (Bastian Ludwig)

Hinweise unter Telefon 05 61/ 91 00

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.