Bei Kontrolle in Göttingen

Beute stammt aus Kasseler Einbrüchen: Polizei nimmt Diebesbande fest

Kassel/Göttingen. Die Göttinger Polizei konnte am Mittwochabend eine Einbrecherbande aus Rumänien festnehmen.

Die 15, 23 und 32 Jahre alten Insassen eines Kombis waren bei einer Verkehrskontrolle gegen 23.30 Uhr auf der Kasseler Landstraße in Göttingen gestoppt worden. Ihr Fahrzeug war prall gefüllt mit Laptops, PCs, Beamer, Werkzeugen und Elektrogeräten.

Weil nach den ersten Ermittlungen der Verdacht bestand, dass das Diebesgut aus Kassel stammen könnte und einer der Beteiligten sogar in Kassel eine Wohnung hat, wurde die Kasseler Polizei hinzugezogen. Die drei Festgenommenen könnten für eine Vielzahl von Einbrüchen in Stadt und Landkreis Kassel in Frage kommen. Zu dem Diebesgut gehören mehrere Computer, die aus mindestens einem Einbruch in eine Kasseler Schule stammen. Auch darunter befindliche Werkzeuge stammen sicher aus einem Einbruch in eine Kasseler Firma. 

Woher die übrige Beute stammt, wird noch geprüft. Die drei Festgenommenen sind bereits polizeibekannt. Die Ermittlungen laufen derzeit auf Hochtouren. Der Verbleib der Festgenommenen entscheidet sich im Laufe des Tages. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / Friso Gentsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.