Täter trug vermutlich angeklebten Vollbart

Bewaffneter überfällt Sparkasse am Brasselsberg

Kassel. Raubüberfall auf die Kasseler Sparkasse: Am Donnerstagabend gegen 18 Uhr überfiel ein mit einer silberfarbenen Pistole bewaffneter Mann die Filiale der Kasseler Sparkasse in Brasselsberg in der Straße Am Hahnen.

Lesen Sie auch:

Großalarm: Polizei fahndet nach bewaffnetem Bankräuber

Nach dem Stand erster Ermittlungen benutzte der Räuber für seine Flucht ein schwarzes Trekkingrad mit Schutzblechen, teilte die Polizei mit. Es soll sich um ein neueres Modell handeln.

Der Mann ist etwa 1,75 Meter groß und sprach deutsch mit ausländischem Akzent. Er trug ein helles kariertes Sakko, eine schwarze Hose und eine mehrfarbige Strickmütze mit zusätzlichem Schutz für die Ohren.

Seine Beute – Bargeld in noch unbezifferter Höhe – verstaute er in einer weißen Tasche. Um sich zu tarnen, hatte der Täter vermutlich einen angeklebten Vollbart und hautfarbene Pflaster unter den Augen. (ius)

Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden, Tel. 0561-9100.

Bilder von der Bankfiliale

Überfall auf Sparkasse am Brasselsberg

Rubriklistenbild: © Hessennews.TV

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.