Ein Bett im Mohnfeld - kuriose Performance der Tänzerin Eva Mohn

+
Aufgeweckte Performance: Tänzerin Eva Mohn.

Kassel. Im documenta-Sommer 2007 war der Friedrichsplatz ein Mohnfeld, am Freitag hat Tänzerin Eva Mohn ihn zu ihrem persönlichen Mohnfeld gemacht. Um sechs Uhr morgens legte sich die 28-Jährige vom Staatstheater in ein blaues Bett und veranstaltete bis zum Abend stündlich eine Performance.

Einmal rannte sie mit einem Motorradhelm um den Platz.

Passanten staunten über die aufgeweckte Amerikanerin, deren Aktion Teil der Choreografischen Werkstatt war, bei der Tänzer des Staatstheaters Stücke im Fridericianum aufführten. Eine Kritik zur Veranstaltung „InsideOut Late Night“ mit Tanz, Kunst und Musik lesen Sie am Montag. Eine Wiederholung gibt es am 3. Juni - Eva Mohn wird sich dann auch wieder ins Bett legen. (mal)

Bilder von der künstlerischen Aktion

Friedrichsplatz: Eva Mohn tanzte im Bett

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.