Bewohner verscheuchte Kabeldiebe

Kassel. Dem Eingreifen eines Anwohners ist es zu verdanken, dass am Sonntag gegen 12.45 Uhr der Diebstahl eines Starkstromkabels verhindert worden ist. Nach Angaben von Polizeisprecher Michael Lange war ein Pärchen auf die durch einen Bauzaun gesicherte Baustelle am Heilhaus (Rothenditmold) gelangt und hatte sich an den Stromversorgungsleitungen des Baukrans zu schaffen gemacht.

Ein Anwohner, der die beiden vom Balkon beobachtete, gibt folgende Beschreibung ab: Die beiden sind 20 bis30 Jahre alt. Der Mann ist etwa 1,85 Meter groß und trug eine orangefarbene Baseball-Kappe und einen hellgrünen Blouson. Er soll vermutlich osteuropäischer Abstammung sein. Seine etwa gleichaltrige, 1,65 Meter große, schlanke Komplizin mit schulterlangen dunklen Haaren, wartete mit einem großen schwarzen Rollkoffer auf dem Baugelände.

Nachdem der Anwohner die beiden Diebe aufgefordert hatte die Baustelle zu verlassen, verschwanden diese in unbekannte Richtung. Augenscheinlich sollten die drei in einer Höhe von drei Meter durchtrennten Kabel zerteilt und in dem Koffer abtransportiert werden. Durch die Tat entstand ein Schaden von 6000 Euro. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.