Spezieller Reinigungswagen

Alle 25.000 Kasseler Biotonnen werden gewaschen

Fertig gereinigt: Alexander Kromm von der Firma Sammie’s zeigt eine frisch gewaschene Biotonne an der Wahlershäuser Straße in Kassel. Hinter ihm steht der Waschwagen. Foto: Sasse

Kassel. Es geht schnell: Alexander Kromm muss nur kurz warten. Dann spuckt der Waschwagen die Biotonne wieder aus. Und das sauber.

Kromm ist Mitarbeiter der Firma Sammie’s, die von der Stadtreinigung Kassel mit dem Waschen der Biotonnen beauftragt wurde. Denn seit Montag, 2. September, werden alle 25 000 braunen Tonnen in Kassel nach und nach gewaschen. Mitte Oktober sollen alle gereinigt sein. Bis dahin sollen die Menschen sich nicht wundern, wenn die Müllwerker die Tonne nicht sofort zurück stellen.

„Die Tonne bleibt stehen, weil die Waschwagen kommen“, sagt Birgit Knebel, Pressesprecherin der Stadtreiniger Kassel. Denn nur vollständig geleerte Tonnen könnten gereinigt werden. Und so folgten vier weiße Waschwagen den Müllwagen auf ihrer Tour von Biotonne zu Biotonne.

„Die Leerung geht schneller“, sagt Knebel. Der Waschwagen braucht länger. Die Wagen fahren zwar zusammen los, doch je weiter sie sich vom gemeinsamen Startpunkt entfernen, desto größer wird ihr Abstand. „Ein Mitarbeiter von uns, der die Tour kennt, ist dabei“, sagt Knebel. „Er sorgt dafür, dass die Tonne richtig zurückgestellt wird.“

Und wie funktioniert so ein Waschwagen? „Der Wagen hat 1500 Liter im Wassertank“, erklärt Knebel. Die Mitarbeiter der Reinigungsfirma stellen die Biotonne auf eine Hebevorrichtung hinten am Wagen. Der Deckel wird dabei an einem Harken festgeklemmt, so dass er offen bleibt. So wird die braune Tonne in das innere des Wagens befördert. Dort kommt aus 40 Drüsen 70 Grad warmes Wasser, dass die Tonne innen und außen reinigt. Das Wasser wird im Kreislauf durch den Wagen geführt.

Doch warum ist diese Aktion eigentlich notwendig? „Der Geruch ist unangenehm für die Müllwerker“, sagt Knebel. Gerade, weil sie so viele Tonnen nacheinander öffnen müssten, ergänzt Christian Herbort, ebenfalls von den Stadtreinigern Kassel. Und auch für die Bürger sei dies unangenehm. Bereits im vergangenen Jahr organisierten die Stadtreiniger diese Aktion. Wer öfters als einmal im Jahr eine gereinigte Tonne haben möchte, muss die Dienstleistung bezahlen: 15,60 Euro kostet eine Reinigung. Gebucht werden kann sie unter Tel. 05 61/5 00 30.

Nach dem Waschen sollten die Kunden die Tonnen noch stehen lassen, wenn es nicht regnet. „Zum Trocknen“, erklärt Knebel. Grundsätzlich sollte die Feuchtigkeit in den Tonnen gering gehalten werden, damit es nicht riecht. Dafür können beispielsweise Küchenabfälle in Zeitungspapier eingewickelt werden.

Von Lara Sasse

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.