Besucher nutzten zusätzliche Parkplätze

Wasserspiele: Verkehrschaos am Bergpark blieb aus

+
Wasserspiele

Kassel. Das befürchtete Verkehrschaos wegen der Wasserspiele ist am Sonntag ausgeblieben. Die Parkplätze rund um den Bergpark waren zwar voll, aber Busse und Autos kamen gut durch.

Mehr Parkplätze, mehr Busse - das Verkehrskonzept der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK), der Stadt Kassel, der KVG und der Polizei ist also aufgegangen. Die Besucher konnten die Wasserspiele am Sonntag ohne Verkehrschaos erleben.

Artikel aktualisiert um 20.30 Uhr

Seit der Anerkennung als Welterbe ist der Ansturm auf den Bergpark an den Wasserspieltagen groß. Auch am Sonntag strömten Tausende aus dem In- und Ausland zu den Wasserspielen. Die Parkplätze am Schloss Wilhelmshöhe und am Herkules waren zwar schon frühzeitig belegt, wilde Parker gab es aber nicht. Am Ehlener Kreuz verwiesen Ordner auf die zusätzlichen Parkplätze am Hohen Gras.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie im Regiowiki.

„Wir werden uns am Montag zusammensetzen und Bilanz ziehen“, sagte MHK-Pressesprecherin Lena Pralle. Die zusätzlichen Stellplätze an der Ehlener Straße seien sehr gut angenommen worden, es seien auch mehr Menschen mit Bus und Tram gekommen. Ihr Fazit: „Sehr gut.“

Kein Verkehrschaos bei den Wasserspielen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.