Blitz-Marathon in Kassel: Nur ein Prozent zu schnell

Kassel. Beim 24-Stunden-Blitz-Marathon, für den Polizisten und Ordnungsbeamte in Stadt und Landkreis Kassel an 23 Straßen Geschwindigkeitskontrollen gemacht hatten, waren nur 1,17 Prozent der Autofahrer zu schnell unterwegs.

Das sind 638 Autofahrer, die nun mit einem Ordnungswidrigkeitenverfahren rechnen müssen. Der überwiegende Teil war nach Polizeiangaben nur geringfügig zu schnell.

Während des Zeitraums der Aktion von Donnerstag- bis Freitagmorgen hatten die Beamten insgesamt 54 435 Autos gemessen.

„Grund für dieses positive Ergebnis ist vermutlich die von der Polizei gewollte Bekanntgabe der Kontrollen“, sagte Polizeipräsident Eckard Sauer. (bal)

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.