732 Leser stimmten auf HNA online ab

Blitzer: Viele wollen Edelstahl - Kasseler Modell weit abgeschlagen

Sieger: Edelstahl-Modell, wie es in Elgershausen steht.

Kassel. Auf HNA.de haben die Nutzer den schönsten Blitzer aus der Region gewählt: Mit 540 von insgesamt 732 abgegebenen Stimmen (74 Prozent) landete die Radaranlage in Edelstahl-Optik – wie sie unter anderem in Elgershausen steht – auf dem ersten Platz.

Das Kasseler Modell, von dem insgesamt zehn Anlagen im Stadtgebiet aufgebaut werden sollen, erreichte mit 73 Stimmen (zehn Prozent) Platz zwei.

Lesen Sie auch:

- HNA-Umfrage: Wo blitzt es in der Region am schönsten?

- Geschmacksstreit: Freie Wähler finden neue Blitzer in Kassel hässlich

Hintergrund für die Leser-Abstimmung war Kritik der Freien Wähler Kassel (FWG) an den neuen Kasseler Blitzern. Stadtverordneter Bernd Häfner (FWG) kritisierte die Geräte als ästhetischen Fehlgriff. Sie ähnelten einem Torpedo und störten das Stadtbild enorm. Dies hatte auf HNA.de für große Resonanz unserer Leser gesorgt. Während einige Leser in ihren Online-Kommentaren Häfner eine Sommerloch-Debatte vorwarfen, gab es auch viel Unterstützung für seine Äußerung.

Weit abgeschlagen: Kasseler Radaranlage.

Das Ordnungsamt hatte seine Modell-Auswahl damit begründet, dass die Blitzanlagen so robust gebaut sein müssten, dass sie vor Vandalismus geschützt sind. Zudem seien Kostengründe ausschlaggebend gewesen. Bislang sind fünf der zehn neuen Geräte aufgestellt. Die Stadt hat sie vom Aufsteller angemietet und zahlt an diesen dafür einen Teil der Gebühreneinnahmen. (bal)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.