Blitzermarathon

5,1 Prozent der Autofahrer in Stadt und Landkreis Kassel zu schnell

Kassel. Der europaweite Blitzermarathon am Mittwoch hat auch im Raum Kassel seine Wirkung nicht verfehlt. Die meisten Verkehrsteilnehmer hielten sich an die vorgegebene Geschwindigkeit.

Die Zahl der Temposünder lag wieder deutlich unter denen, die an üblichen Tagen ertappt werden, teilt Polizeisprecher Christian Salmen mit.

5,1 Prozent, also 149 der 2921 gemessenen Fahrzeuge, waren in Stadt und Landkreis zu schnell unterwegs. Damit liege die Quote unter der aus dem Jahr 2017, als 5,8 Prozent der Fahrzeuge aufgrund einer Geschwindigkeitsübertretung angehalten wurden. 

Man habe zudem festgestellt, dass der Blitzermarathon fast ausnahmslos positiv aufgenommen wurde. Auch ertappte Temposünder zeigten sich einsichtig. 

Rubriklistenbild: © Laura Böhnert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.