Aktion am Mittwoch

Blitzmarathon 2019: Diese Bilanz zieht die Polizei am Tag nach der Aktion

+
In Deutschland beteiligten sich neun Bundesländer am Blitzmarathon 2019 - darunter auch Hessen.

Beim Blitzermarathon 2019 kontrollierten am Mittwoch Polizei und Kommunen in Hessen an vielen Orten Autofahrer. Nun hat die Polizei in Nordhessen eine Bilanz gezogen

Aktualisiert am 4. April um 18.25 Uhr - Entgegen der Zwischenbilanz am Mittwochnachmittag zog die Polizei in Nordhessen am Ende der Aktion ein erfreuliches Fazit: Nur etwa 5,3 Prozent der Verkehrsteilnehmer - und damit deutlich weniger als bei Geschwindigkeitsmessungen an andere Tagen - fuhren mit überhöhtem Tempo durch die Messstellen. 

Bei dem 16-stündigen Blitzmarathon waren 29.734 Fahrzeuge durch die 63 Messstellen gefahren. 1583 Fahrer waren laut Polizei zu schnell unterwegs - das entspricht einer Quote von 5,3 Prozent. Im vergangenen Jahr lag die Quote mit 5,8 Prozent im gleichen Bereich.

Der Großteil der Tempo-Überschreitungen bewegte sich laut der Beamten im unteren Bereich von Verwarngeldern bis 35 Euro. Rund 1426 Fahrer sind davon betroffen. Mit einem Punkt und Bußgeldern von 80 bis 100 Euro müssen 123 Fahrer rechnen. 34 Verkehrsteilnehmer müssen sich auf Fahrverbote, mindestens zwei Punkte und Bußgelder ab 160 Euro einstellen.

Hier das Fazit des Blitzmarathons aus dem Frankenberger Land. 

Aktualisierung am 3. April um 16 Uhr - Die Zwischenbilanz des Blitzmarathons 2019 fällt zumindest für Nordhessen aus polizeilicher Sicht eher unerfreulich aus. Das meldete die Polizei am Mittwochnachmittag. Waren es am Ende des Blitzmarathons 2018 auf Nordhessens Straßen 5,1 Prozent der überprüften Verkehrsteilnehmer, die zu schnell fuhren, liegt deren Anteil dieses Jahr zur Mittagszeit bei 6,4 Prozent.

An 63 Orten in Nordhessen kontrollierten bis 22 Uhr 200 Polizisten und Bedienstete von Städten und Gemeinden die Geschwindigkeit. Bis zum Mittag fuhren 2805 Fahrzeuge durch diese Messstellen, 179 davon waren zu schnell. In 150 Fällen handelt es sich um Geschwindigkeitsüberschreitungen im unteren Bereich, die ein Verwarngeld bis 35 Euro zur Folge haben. 28 Verkehrsteilnehmer müssen mit einem Bußgeld und Punkten rechnen.

Frau mit 81 km/h in Kassel unterwegs

Eine 49-Jährige aus Kassel war am Vormittag auf der Druseltalstraße in Kassel mit 81 km/h unterwegs. Sie muss nun mit einem Bußgeld in Höhe von 160 Euro, zwei Punkten sowie einem Monat Fahrverbot rechnen. Auf der Wienerstraße in der Kasseler Nordstadt leiteten Beamte des Polizeireviers Nord darüber hinaus in einem Fall ein Verfahren wegen mangelhafter Ladung auf einem Lkw ein. Den Verantwortlichen erwartet ein Bußgeld von 270 Euro und ein Punkt.

Hier eine erste Bilanz aus dem Frankenberger Land.

Blitzermarathon in Hersfeld-Rotenburg: Fahrer mit Bleifuß und Joint unterwegs

Blitzermarathon: Mehrere Länder beteiligt

Mehrere europäische Länder nehmen in diesem Jahr an dem Verkehrspräventionstag teil. In Deutschland beteiligen sich neun Bundesländer - darunter auch Hessen. Anders als die Göttinger Polizei zunächst mitteilte, ist Niedersachsen nicht dabei. Allerdings wird die Polizei in Süniedersachsen am Mittwoch und Donnerstag verstärkt kontrollieren - ohne dass dies Teil des offiziellen Blitzermarathons ist. Offiziell heißt der Blitzmarathon "Tispol Speedmarathon".

Blitzer Marathon 2019: Wann wird kontrolliert?

Im Zeitraum von 6 Uhr bis 22 Uhr müssen sich die hessischen Verkehrsteilnehmer am 3. April 2019 auf Geschwindigkeitsmessungen einstellen. 

Blitz Marathon 2019: Wo wird kontrolliert?

Etwa 700 Polizisten sowie Mitarbeiter der teilnehmenden Städte und Gemeinden stehen an 260 Blitzstellen.  Hier finden Sie alle Kontrollorte:

Blitzer Marathon 2019: Kontrollstellen in Kassel

  • Zentgrafenstraße, Höhe Bardelebenstraße
  • Franzgraben, Höhe Real-Markt 
  • Bereich der Ihringshäuser Straße 
  • Bereich der Holländischen Straße 
  • Wiener Straße, Höhe Hauptfriedhof 
  • Waldemar-Petersen-Straße (Kita) 
  • Lilienthalstraße in Richtung Breslauer Straße
  • Bereich der Innenstadt
  • Druseltalstraße, Höhe Heideweg

Blitzer Marathon 2019: Kontrollstellen im Kreis Kassel

  • Baunatal, Friedrich-Ebert-Allee, Höhe Schule 
  • Baunatal, Kirchbaunaer Straße, Höhe Diakonie
  • Schauenburg, Korbacher Straße, Nähe Kita Elgershausen
  • Niederkaufungen, Leipziger Straße 263
  • Oberkaufungen, Leipziger Straße, in Richtung Kassel
  • Kaufungen, Höhe Setzebachbrücke
  • B7, Kaufungen Höhe Setzebachbrücke
  • Lohfelden, Lange Straße 51, Söhre Schule
  • Grebenstein, Hofgeismarer Straße, Burgbergschule 
  • K55 Hofgeismar, Beberbecker Allee 
  • B251, Höhe Grundschule/ Kita Ippinghausen
  • B7, Vellmar
  • Fuldabrück, Dennhäuser Straße, Nähe Kita Dörnhagen
  • Wolfhagen-Ippinghausen, Korbacher Straße, Nähe Schule 

Blitzer Marathon 2019: Kontrollstellen im Schwalm-Eder-Kreis

  • Borken, Bahnhofstraße 
  • B83, Morschen 
  • Melsungen, Gesamtschule 
  • B83, Körle 
  • Treysa, Friedrich-Ebert-Straße 
  • Ascherode, Schwalmtalstraße 
  • Niedergrenzebach, Knüllstrstraße 
  • Fritzlar, Graf-Zeppelin-Straße
  • B83, Sommerberg 
  • B254, Todenhausen 
  • B253, Anschlussstelle Wabern 
  • Melsungen, Lindenbergstraße 
  • Röhrenfurth, Weserstraße 
  • Felsberg, Homberger Straße

Blitzer Marathon 2019: Kontrollstellen im Werra-Meißner-Kreis

  • B27, Wehretal-Reichensachsen, Höhe Bahnübergang 
  • B400, Sontra-Wichmannshausen, unter Ulfetal-Brücke 
  • B249, Meinhard-Frieda 
  • B27, in Höhe Hoheneiche, in Fahrtrichtung Süden 
  • B7, Hessisch-Lichtenau, Höhe Orthopädische Klinik 
  • B7, Ringgau-Netra, Rittmannshäuser Straße 
  • B27, Höhe Einmündung B80, in Richtung Witzenhausen 
  • B400, Sontra-Ulfen, in Richtung Wildeck 
  • B80, Witzenhausen-Freudenthal 

Blitzer Marathon 2019: Kontrollstellen im Waldeck-Frankenberg

  • Bad Wildungen, Brunnenallee 
  • Bad Wildungen, Stresemannstraße 
  • Bad Wildungen-Mandern, Fritzlarer Straße 
  • B450, Bad Arolsen, außerorts, Twistesee-Vorstau 
  • B450, Bad Arolsen, Hagenstraße, außerorts 
  • Bad Arolsen-Wetterburg, Ortseinfahrt aus Ri. Volkmarsen 
  • Bad Arolsen-Wetterburg, Ortseinfahrt aus Ri. Bad Arolsen 
  • Battenberg, Dodenauer Straße 
  • B253, Allendorf-Haine außerorts 
  • Gemünden/Wohra, Wohrarer Straße 
  • Hatzfeld, Berleburger Straße 
  • Allendorf/ Eder, Bahnhofstraße 
  • L3382 Battenberg, zw. Battenberg und Dodenau 
  • Korbach, Flechtdorfer Straße (Verkehrsberuhigter Bereich) 
  • B252, Korbach, Arolser Landstraße, außerorts, in Fahrtrichtung Korbach Korbach-Meineringhausen, Sachsenhäuser Straße 
  • B251, Willingen-Usseln, zw. Neerdar und Usseln 
  • B253, Bad Wildungen, Abzweig K 43 
  • B252, Vöhl-Schmidtlotheim 
  • L3078, Diemelsee-Vasbeck, Abzweig K 78 Borntosten 
  • Rosenthal, Ortslage Allendorf/ Eder, Ortslage 

Blitzer Marathon 2019: Kontrollstellen im Hersfeld-Rotenburg

  • Kreis Hersfeld-Rotenburg B 324, zwischen Bad Hersfeld und Neuenstein-Aua
  • B 27, Haunetal, Höhe Meisenbach, Ri. Bad Hersfeld
  • B 27, zwischen Bebra und Mecklar
  • B 62, Röhrigshof, Richtung Bad Hersfeld
  • K 17, Wippershain, Richtung Schenklengsfeld
  • Bad Hersfeld, Am Obersberg, Höhe Schule
  • Bad Hersfeld, Bommhutsweg, Höhe Kindergarten
  • Bad Hersfeld, Meisenbacher Straße, Höhe Schule

Blitzer Marathon 2019 auf Autobahnen:

  • A7, Richtung Fulda, zw. Homberg + Bad Hersfeld
  • A 4, 5, und 7 (Provida Video-Fahrzeug)

Blitzer Marathon 2019: Alle Messstellen in Hessen im Überblick

Hier finden Sie auch die Messstellen für Osthessen, Mittelhessen, Westhessen und Südhessen (Pdf)

Blitzer Marathon 2019: Diese Bundesländer sind dabei

Beim Speedmarathon dabei sind Brandenburg, Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hessen, Hamburg, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die anderen Bundesländer (Berlin, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und das Saarland) sind nicht dabei - teils wegen Personalmangels, teils wegen Zweifeln an der Effizienz des Aktionstages. 

Auch in Südniedersachsen Kontrollen an zwei Tagen

Die Polizei in Südniedersachsen beteiligt sich in dieser Woche auch an der europaweiten Aktion gegen Tempo-Sünder - ohne offiziell beim Speedmarathon dabei zu sein. Verstärkt geblitzt wird nach Angaben der Göttinger Beamten von Mittwoch, 3. April, 6 Uhr, bis Donnerstag, 4. April, 18 Uhr (mehr dazu lesen Sie hier). Um den Erfolg der Kontrollaktion nicht zu gefährden, gibt die Polizei die Kontrollstellen nicht bekannt.

Lesen Sie auch: Sie blitzen wie am Fließband: Hightech-Blitzer gibt es nun in ganz Hessen

Verkehrsunfallstatistik zeigt, warum Speedmarathon wichtig ist

Zwar weist die Verkehrsunfallstatistik 2018 weniger Unfälle aus, bei denen erhöhte Geschwindigkeit die Ursache war, jedoch stieg die Zahl der bei diesen Kollisionen getöteten Menschen auf 81 (2017: 72), teilt die Polizei mit. Die sogenannten "Geschwindigkeitsunfälle" hätten an der Gesamtunfallzahl lediglich einen Anteil von weniger als sechs Prozent. Ein Blick auf die gesundheitlichen Folgen der Beteiligten zeige jedoch, dass jeder dritte Getötete, jeder vierte Schwerletzte und jeder fünfte Leichtverletzte Opfer eines Geschwindigkeitsunfalls gewesen sei.

Was ist das Ziel des Blitzermarathons?

Um die Zahl von getöteten und schwer verletzten Menschen auf Hessens Straßen einzudämmen, müsse laut Polizei das Geschwindigkeitsniveau und die Toleranzgrenze für Geschwindigkeitsüberschreitungen nachhaltig gesenkt werden. Die Polizei will die Verkehrsteilnehmer daher mit dem Speedmarathon für das Thema sensibilisieren. "Bedenkt man, dass bereits eine Reduzierung des Geschwindigkeitsniveaus innerorts um 2 km/h die Zahl der Verunglückten um 15 Prozent senkt, wird deutlich, dass schon kleine Tempoverstöße gefährlich und nicht zu tolerieren sind", heißt es in einer Polizeimitteilung zum Thema.

Speedmarathon 2019: Messanhänger im Einsatz

Beim Blitzmarathon setzen Polizei und Kommunen modernste Messtechnik ein. "Neben in zivile Einsatzfahrzeuge verbaute Technik zur Geschwindigkeits- und Abstandsmessung durch Nachfahren bei gleichzeitiger Videoaufzeichnung, kommen zur Geschwindigkeitsüberwachung Lichtschrankenmessgeräte, Schleifendetektionstechnik sowie laserbasierte Messgeräte mit und ohne Dokumentation zum Einsatz", so die Polizei. Besonders bei der Überführung von Motorradfahrern setzt die Polizei Anlagen ein, die neben Frontfotos auch Aufnahmen vom Heck des Fahrzeugs machen, sodass die Biker ermittelt werden können. Zudem greifen die Polizisten auf sogenannte "Videostreifen-Kräder" zurück. Diese zivilen Motorräder sind mit Mess- und Aufnahmetechnik ausgestattet und dokumentieren gefährliche Fahrmanöver und Geschwindigkeitsüberschreitungen von Motorradfahrern.

Mit Geschwindigkeitsmessanhängern wird beim diesjährigen Blitzmarathon erstmals eine neue Messtechnik der Hessischen Polizei eingesetzt. Der Anhänger kommt an Unfallhäufungspunkten zum Einsatz und arbeitet ohne dass Personal vor Ort sein muss.

Was ist das Traffic Information System Police (Tispol)?

"Grenzen überschreiten, um Leben zu retten", lautet der Slogan von Tispol, dem europaweiten Polizei-Netzwerk, das die Zahl der Verkehrsunfallopfer senken will. Tispol steht für "Traffic Information System Police". Dabei handelt es sich um eine Nicht-Regierungsorganisation, hervorgegangen aus einem Zusammenschluss von Verkehrspolizeien der Mitgliedsländer der Europäischen Union mit Hauptsitz in London. Dieses europäische Verkehrspolizei-Netzwerk hat die Aufgabe, europaweit nationale Aktionen zur Durchsetzung der Vorschriften im Verkehrssektor zu koordinieren. Das Hauptziel ist die Reduzierung der auf Europas Straßen Getöteten und Schwerverletzten. TISPOL geht davon aus, dass die Verkehrsüberwachung und -ausbildung, wo immer zweckdienlich, einen bedeutenden Beitrag zur Verminderung der Zahl von Verkehrsunfallopfern leisten kann.

Lesen Sie auchBlitzermarathon 2018: Hessische Polizei erwischt 11.000 Raser

Die Messstellen der Woche in der Region

Jede Woche werden auf den Straßen in der Region Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Wir schauen jede Woche, wo in Nordhessen und Südniedersachsen geblitzt wird und sammeln die Infos in einem Artikel. 

Radarfallen: Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

Seit 62 Jahren stellt die Polizei mit Radargeräten Temposündern nach. Doch die Geschwindigkeitskontrolle selbst ist in Deutschland schon mehr als 100 Jahre alt.

Die Videos sind Inhalte der Videoplattform Glomex und wurden nicht von der HNA erstellt.

Lesen Sie auch: Kommt mal runter: Der Blitzermarathon ist ein Tag wie jeder andere

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.