Veranstaltung lockte 15 000 Besucher – Bummeln war ohne Maske möglich

Blühende Geschäfte beim Herbstzauber in der Karlsaue

Präsentierte bienenfreundliche Wildrosen: Bianca Körtge von der Baum- und Rosenschule Karl Zundel aus Vellmar mit einer Rosa-Moschata-Hybride, die mehrmals jährlich blüht.
+
Präsentierte bienenfreundliche Wildrosen: Bianca Körtge von der Baum- und Rosenschule Karl Zundel aus Vellmar mit einer Rosa-Moschata-Hybride, die mehrmals jährlich blüht.

Volle Parkplätze und eine mit Pflanzen und allerlei Deko bepackte Karawane auf dem Auedamm: Das war am Wochenende das untrügliche Zeichen dafür, dass in der Karlsaue der jährliche Herbstzauber stattfand.

Kassel - Nach einem mageren Corona-Jahr konnten sich die 120 Aussteller diesmal über einen sehr großen Andrang freuen. Von Freitag bis Sonntag strömten 15 000 Besucher zu der Marktveranstaltung.

Die Bandbreite des Angebots auf dem Herbstzauber war wie immer riesig: Sie reichte von Pflanzen über Gartenmöbel, Accessoires, Kleidung, Schmuck bis hin zu Haushaltsutensilien. Auch kulinarisch wurde viel geboten: Vom marokkanischen Tee über alpenländische Käsespezialitäten bis hin zu italienischer Küche.

Veranstalter Christian Rode von der Kasseler Firma Evergreen zeigte sich sehr zufrieden mit der Resonanz. „Es gibt bei den Händlern nach anderthalb Jahren Corona-Pandemie großen Nachholbedarf“, sagt Rode. Er sei froh, dass für Märkte in Hessen laut Verordnung aktuell keine Maskenpflicht gelte. Eine solche hätte sonst einige Kunden sicher abgeschreckt. Rode hält die Infektionsgefahr bei derartigen Freiluftveranstaltungen für gering. Dennoch war ein Viertel der Besucher auf dem weitläufigen Markt mit Maske unterwegs. Auch die Insel Siebenbergen war für die Gäste geöffnet. (Bastian Ludwig)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.