So viel Farbe wie noch nie zur Eröffnung

Blütenpracht in Karlsaue: Blumeninsel Siebenbergen öffnet Dienstag

+
Blumeninsel lädt zu Spaziergängen und zum Verweilen ein: Am morgigen Dienstag öffnet Siebenbergen in der Karlsaue wieder für Besucher. 

Kassel. „Mit so viel Farbe haben wir wohl noch nie eröffnet. Das liegt daran, dass in diesem Jahr die Blumen drei bis vier Wochen früher blühen“, sagt Karl-Heinz Freudenstein, Gärtnermeister auf Siebenbergen. Am Dienstag öffnet die Blumeninsel in der Karlsaue wieder für Besucher.

Bis zum 3. Oktober kann man sich bei Spaziergängen auf diesem wunderschönen Fleckchen Erde wieder an vielen Pflanzen und Bäumen erfreuen.

Eine Augenweide sind derzeit die Beete mit den rund 30.000 Frühjahrsblühern. Hornveilchen, Vergissmeinnicht, Goldlack, Glotzblumen und Stiefmütterchen stehen wegen des milden Winters bereits in voller Blüte. Auch die zarten Blüten der Staude des Jahres, der Elfenblume, sind bereits deutlich zu erkennen.

Das Pflanzen der in der eigenen Gärtnerei der Museumslandschaft (MHK) selbst gezogenen Pflanzen sei für die Azubis und Gärtner in diesem Jahr optimal verlaufen, da sie aufgrund der Witterung bereits Anfang März damit beginnen konnten, sagt Freudenstein. Im Prinzip habe man den ganzen Winter auf Siebenbergen durcharbeiten können.

Elegante Blüten: Der Hundszahn ist eine Art aus der Familie der Liliengewächse.

Auch viele Bäume zeigen bereits ihre Knopsen oder stehen schon in der Blüte: Ob nun Zierkirschen, Forsythien oder Blutpflaumen. Auch der Chilenische Riesenrhabarber zeige in diesem Jahr früher als sonst seine kräftigen Triebe. Die schmecken allerdings auch den Waschbären, die sich mittlerweile auch auf der Blumeninsel niedergelassen haben. Sie haben den Rhabarber bereits angeknabbert.

Auf der Blumeninsel in der Karlsaue gibt es aber nicht nur etwas fürs Auge. Auch in diesem Jahr werden wieder regelmäßig Vorträge zu aktuellen Themen angeboten. Morgen ab 15 Uhr findet eine Führung unter dem Motto „Spaziergang vom Himalaya bis zu den Alpen“ statt. Dabei geht es um Pflanzenleben im Gestein und die Verwendung von Steingartenpflanzen. (use)

Insel Siebenbergen, Di bis So und an den Feiertagen: 10 bis 18 Uhr, Eintritt 3 Euro, Studenten und Azubis 2 Euro, Kinder bis 18 Jahren frei, Saisonkarten 20 Euro (10 Euro). Führungen kosten drei Euro.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.