Kasseler Linke nominiert parteilosen Stadtverordneten für Wahl 2011

Kai Boeddinghaus will Oberbürgermeister von Kassel werden

Kassel. Die Kasseler Linke nominiert Kai Boeddinghaus für die Oberbürgermeisterwahl im Frühjahr 2011. Nach Informationen der HNA wird die Partei den 50-Jährigen am heutigen Mittwoch auf einer Pressekonferenz als ihren Kandidaten präsentieren.

Boeddinghaus sitzt seit 2006 für die Kasseler Linke in der Stadtverordnetenversammlung, ist aber kein Parteimitglied. Der Unternehmer arbeitet seit Sommer 2009 als hauptamtlicher Geschäftsführer des Bundesverbandes für freie Kammern.

Mit Boeddinghaus präsentiert die Kasseler Linke als erste Partei ihren Herausforderer von Amtsinhaber Bertram Hilgen, der erneut für die SPD antritt. Alle anderen Parteien haben noch keine Kandidaten nominiert. (clm)

Mehr zu diesem Thema in der Donnerstagsausgabe der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.