Kinderkarneval des Tanzsportclubs Herkules

Böse Buben tanzten mit süßen Hippies

+
Zwei Piraten, eine Hippie-Braut: Laura Frahm (8) zusammen mit Silas Quapp (4, links) und Leon Nickel (5).

Kassel. Piraten tanzen mit Hippie-Bräuten, Vampire und Prinzessinnen teilen sich eine Waffel und Häschen hoppeln seelenruhig neben Köchen umher.

Beim Kinderkarneval der Karnevalsgesellschaft Tanzsportclub Herkules 1960 stand die Welt Kopf.

„Mit so vielen Besuchern, haben wir gar nicht gerechnet“, sagt Pressesprecher Hans Borstädt und freut sich über den Ansturm. Weit über 200 Besucher - die meisten kamen aus dem Stadtteil Wehlheiden - feierten fast bis zur Unkenntlichkeit geschminkt und gut gelaunt mit.

Kinderkarneval Tanzsportclub Herkules 1960 in Wehlheiden

„Unsere Mitglieder haben sogar Platz gemacht, damit alle Gäste einen Sitzplatz bekommen“, sagt Hans Borstädt und lacht. „Ich finde mein Kostüm so toll“, sagt der vierjährige Pirat Silas Quapp, während er einen Lolli im Mund umherschiebt. Sein Kumpel Leon Nickel (5) nickt zustimmend. Auch er hat sich für eine Piratenverkleidung entschieden. Gemeinsam machen die bösen Buben den Karnevalsnachmittag unsicher.

Playback mit Tanz

Zwischen den vielen Tischen in den Bürgerräumen Wehlheiden tummeln sich die Organisatoren, sorgen für Getränkenachschub und Waffeln. „Wir haben auch eine Mini-Playback-Show auf dem Programm, außerdem prämieren wir Kostüme“, sagt Borstädt. Eine höchst undankbare Aufgabe, wie er findet: „Bei so vielen tollen Verkleidungen wird es der Jury schwer fallen.“

Bei der Mini-Playback-Show standen eher bekannte Lieder wie der Hit „Ein Stern“ auf dem Programm.

Zusammen mit dem Prinzenpaar der Gemeinschaft Kasseler Karnevalsgesellschaften (GKK), Prinz Keven und Prinzessin Katharina, starteten die Kinder eine Polonaise nach der anderen. (pgr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.