Einmalige Aufnahmen: Neues Buch über Kasseler Kulturbahnhof

+
Die womöglich älteste erhaltene Fotografie des Hauptbahnhof Kassel, entstanden 1882.

Kassel. Er war einer der schönsten Bahnhöfe Deutschlands, wurde im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt, im Stil der 50er-Jahre wieder aufgebaut und ist seit einigen Jahren der erste und einzige Kulturbahnhof im Land.

Mehr zum Hauptbahnhof lesen Sie auch im Regiowiki.

Über die wechselhafte Geschichte des Kasseler Hauptbahnhofs hat der Verkehrshistoriker Wolfgang Klee ein akribisch recherchiertes Buch mit teilweise bislang unbekannten Fotos veröffentlicht.

Klee ist Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte (2200 Mitglieder) und ein ausgewiesener Fachmann.

Knotenpunkt auch für den Busverkehr: Der Hauptbahnhof in den 1960er-Jahren.

Der Bahnhof sei ein Baudenkmal von herausragender Bedeutung, gleichzeitig ein Sammelsurium von Baustilen und ein bundesweit beachtetes Beispiel für die Verknüpfung des Schienenverkehrs durch die Regiotram. (tos)

Wolfgang Klee: Hauptbahnhof Kassel - Bilder einer Station in der Mitte Deutschlands, 154 Seiten, 150 Abbildungen, im Buchhandel erhältlich, 27,80 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.