1. Startseite
  2. Kassel
  3. Bombennacht 1943

Wie Kassel in der Bombennacht zerstört wurde

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Diese Zerstörung wirkt bis heute nach: Die schrecklichen Erinnerungen an die Kasseler Bombennacht am 22. Oktober 1943 haben bei den Zeitzeugen bis heute tiefe Spuren hinterlassen. Wer es nicht miterlebt hat, für den ist das Szenario unvorstellbar. Um zumindest einen Eindruck zu bekommen, haben wir einige Fotos zusammengestellt.

null
1 / 27Ein zerstörtes und brennendes Haus in der Kasseler Innenstadt nach dem Angriff vom 22. Oktober. © Stadtarchiv
null
2 / 27Überlebende auf dem Friedrichsplatz. Links die ausgebrannten Häuser der Oberen Königsstraße, rechts die Ruine des Weißen Palais. © Stadtarchiv
null
3 / 27Die Feuerwehr im Dauereinsatz am Morgen nach dem verheerenden Angriff auf Kassel. © Stadtarchiv
null
4 / 27Die Feuerwehr ist auch am Staatstheater im Einsatz. © Stadtarchiv
null
5 / 27So sieht das Rathaus in Kassel nach der Bombardierung aus. © Walter Müller
null
6 / 27Auf dem Friedrichsplatz (Blickrichtung Frankfurter Straße) werden Verwundete behandelt und abtransportiert. © Stadtarchiv
null
7 / 27Der Morgen nach dem Angriff vom 22. Oktober am Rande des Friedrichsplatzes mit Blickrichtung Schöne Aussicht. Die Farbfotos hat der Feuerwehrmann Friedrich Unkel aus Marburg gemacht, der in Kassel im Einsatz war. © Stadtarchiv
null
8 / 27Zu sehen ist ein amerikanisches Flugzeug, das Bomben zwischen Kaufungen-Papierfabrik und den Fieseler Werken ablädt. © Rau/nh
null
9 / 27Die Bombennacht in Kassel hat viele Menschen bis heute traumatisiert. © Hans-Joachim Ebel
null
10 / 27Noch während der Zerstörung haben die Opfer der Bombennacht versucht zu retten, was zu retten ist. © Hans-Joachim Ebel
null
11 / 27Nach der Zerstörung sah in Kassel nichts mehr aus wie zuvor. © Hans-Joachim Ebel
null
12 / 27Fast alles in Kassel liegt am 22. Oktober 1943 in Schutt und Asche. © Hans-Joachim Ebel
null
13 / 27Auf diesem Bild ist unter anderem Luftwaffenhelfer Günther Siebert zu sehen. © privat/nh
null
14 / 27Egal wo die Menschen in Kassel durch die Straßen gehen, beinahe alles ist zerstört. © Imperial War Museum
null
15 / 27Einige versuchen die Trümmer zu beseitigen, aber es scheint keinen Anfang und kein Ende zu geben. © Imperial War Museum
null
16 / 27Auch die Bahnhofsstraße hat bei der Bombennacht Schaden genommen. © privat
null
17 / 27An der Entengasse in Kassel ist die Zerstörung ebenfalls nicht zu übersehen. © privat
null
18 / 27Die Trümmer der Bombenzerstörung liegen im Kasseler Graben. © privat
null
19 / 27Trümmer an jeder Ecke nahe der Martinskirche in Kassel. © privat
null
20 / 27Auch am Lutherplatz liegt alles in Trümmern.
null
21 / 27Die zerstörte Marktgasse ist einer von vielen Teilen in der Stadt, der in Trümmern liegt. © privat
null
22 / 27Kaum vorstellbar, dass die Königsstraße einmal so aussah. © privat
null
23 / 27An der Orlean-Straße spaziert eine Frau mit Regenschirm durch die Stadt, die nicht mehr wiederzuerkennen ist.
null
24 / 27Auch das Fridericianum hat unter dem Bombenangriff gelitten. © privat
null
25 / 27Zu sehen ist die zerstörte Kreuzung Westring - Holländische Straße in Richtung Schlachthofstraße (heute Gottschalkstraße). © privat
null
26 / 27Auf dem Bild sind Kasseler Flakhelfer zu sehen. © privat
null
27 / 27Die Bombennacht in Kassel ist den Zeitzeugen bis heute in Erinnerung geblieben. © Hans-Joachim Ebel

Auch interessant

Kommentare