Brandermittlungen begonnen

Kassel: Eine Person wird bei Brand an Heiligabend verletzt - Polizei gibt neue Details bekannt

Ein Feuerwehr-Fahrzeug steht vor einem Gebäude in Kassel.
+
In Kassel kam es zu einem Brand. Die Straße vor dem Gebäude wurde voll gesperrt.

Am 24. Dezember ist in Kassel ein Brand ausgebrochen. Feuerwehr und Rettungsdienst rückten aus. Eine Person wurde verletzt. Nun gibt es neue Details zum Vorfall.

Update vom Montag, 28.12.2020, 14.27 Uhr: Feuerwehr und Polizei wurden an Heiligabend (24.12.2020) gegen 3.30 Uhr zu einem Brand nach Kassel gerufen. Das Feuer war in einem Mehrparteienhaus in der Oestmannstraße ausgebrochen. Das Haus wird derzeit als Flüchtlingsunterkunft genutzt.

In der Wohnung einer 26-jährigen Frau kam es zu dem Brand, der einen Sachschaden von circa 4000 Euro verursachte. Dies berichtet die Polizei in Kassel. Die Wohnung der Frau sei darüber hinaus weiterhin bewohnbar.

Brand in Kassel: Frau verletzt sich bei Löschversuch

Für den Brand in Kassel ist die Bewohnerin offenbar selbst verantwortlich: Laut Polizei habe sich zuerst die Matratze entzündet. Hinweise auf ein strafbares Handeln gäbe es derzeit nicht. Bei ihrem Löschversuch erlitt die Frau leichte Verletzungen an ihren Händen. Sie wurde von den Rettungskräften in eine Klinik in Kassel gebracht. Das Kommissariat 11 der Kripo in Kassel führt die weiteren Ermittlungen zu dem Fall.

Eine andere Familie in Hessen hatte bei einem Brand am Weihnachtsmorgen (25.12.2020) nicht so viel Glück: Ihr Heim ist wegen des Feuers derzeit unbewohnbar - eine Spendenaktion wurde gestartet.

Feuerwehr und Polizei rücken aus: Größerer Schaden bei Brand in Kassel vermieden

Erstmeldung vom Donnerstag, 24.12.2020, 9.40 Uhr: Kassel - In der Oestmannstraße in Kassel kam es am Morgen des 24.12.2020 zu einem Brand. In einer Wohnung der Gemeinschaftsunterkunft im Stadtteil Nord-Holland brach das Feuer aus. Ein größerer Schaden konnte durch eine Bewohnerin sowie Polizei und Feuerwehr vermieden werden - allerdings wurde die Bewohnerin dabei verletzt.

Der Notruf zu dem Brand erhielt die Feuerwehr Kassel gegen 3.30 Uhr am Morgen des Heiligabend 2020. Umfangreiche Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes trafen kurze Zeit später am Ort des Geschehens ein. Die gemeldete Lage und die vermutete Anzahl der Verletzen machten die große Menge an Einsatzkräften nötig.

Heiligabend 2020: Brand in Kassel kann schnell unter Kontrolle gebracht werden

Der Brand selbst konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden: Grund dafür war einerseits die Begrenzung des Feuers auf einen Raum und andererseits das Eingreifen der Bewohnerin, die eine Ausbreitung der Flammen in weitere Räume verhinderte. Die Bewohnerin verletzte sich bei ihren Löschversuchen an den Händen und atmete Rauchgase ein.

Sie wurde durch den Rettungsdienst betreut und in ein Krankenhaus in Kassel eingeliefert. Der Einsatz dauerte circa eine Stunde. Die Polizei hat mit den Brandermittlungen begonnen. Während des Einsatzes war die Oestmannstraße im Kasseler Stadtteil Nord-Holland voll gesperrt.

Im Dezember 2020 hatte in Kassel bereits eine Gartenlaube in Flammen gestanden. Die Ursache für den Brand konnte noch nicht ermittelt werden. (Jennifer Greve)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.