1. Startseite
  2. Kassel

Brand in Kassel ausgebrochen: Feuerwehr muss Mensch aus Wohnung retten

Erstellt:

Von: Tim Vincent Dicke

Kommentare

Wohnungsbrand in Kassel
Rund eine Stunde war die Feuerwehr in Kassel mit der Bekämpfung eines Wohnungsbrandes beschäftigt. © Feuerwehr Stadt Kassel

Plötzlich brennt es in Kassel: Die Feuerwehr wird zu einem Brand in einer Wohnung gerufen – ein Mensch wird verletzt.

Kassel – Im Kasseler Stadtteil Oberzwehren ist am Samstagabend (19. November) ein Brand ausgebrochen. Durch den „schnellen Einsatz“ der Berufsfeuerwehr Kassel konnte eine Person aus einer verrauchten Wohnung gerettet werden, teilten die Retter in einer Pressemeldung mit.

Demnach ging um kurz nach 18.30 Uhr bei der Leitstelle der Feuerwehr Kassel die Meldung über einen Brand in einer Wohnung ein. Der Ort des Geschehens: ein Mehrfamilienhaus in der Heinrich-Pierson-Straße. Umgehend seien der Löschzug der Berufsfeuerwehr der Feuerwache 2 sowie Einheiten des Rettungsdienstes zur Einsatzstelle gesandt worden, hieß es.

Ein Mensch bei Brand in Kassel verletzt

„Vor Ort verschafften sich die Einsatzkräfte schnellen Zutritt zu der betroffenen Wohnung und fanden eine Person in der völlig verrauchten Wohnung auf, welche durch die Einsatzkräfte sofort gerettet und an den Rettungsdienst übergeben wurde“, berichtete die Feuerwehr Kassel.

Als Ursache für die starke Rauchentwicklung machten die Einsatzkräfte einen Brand in der Küche aus, „welcher zügig abgelöscht wurde“. Die Wohnung musste nach Angaben der Retter umfangreich maschinell belüftet werden, um sie von dem Brandrauch zu befreien. Der Bewohner wurde durch den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet. (tvd/pm)

Zuletzt war ein 53-jähriger Mann bei einem Brand in einem Kasseler Mehrfamilienhaus verletzt worden. Seine Wohnung ist seitdem nicht mehr bewohnbar, teilte der Einsatzleiter der Feuerwehr mit.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion