Nach Dachstuhlbrand: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Kassel. Bei dem Dachstuhlbrand eines Hauses am Philippinenhöfer Weg am Mittwoch schließt die Polizei inzwischen ein technische Ursache weitestgehend aus. Es werde nun wegen vorsätzlicher oder fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.

Das teilte Polizeisprecherin Sabine Knöll mit. Deshalb werden auch Zeugen gesucht. Bei dem Feuer war ein Schaden von 50.000 Euro entstanden. Der Brand war am Mittwoch, kurz vor 15 Uhr, in einem Dachverschlag des Mehrfamilienhauses Philippinenhöfer Weg 26 entdeckt worden. Anwohner hatten Rauch aufsteigen sehen und die Feuerwehr alarmiert, die den Brand schnell unter Kontrolle bringen konnte. Verletzt wurde niemand, aber die Bewohner waren vorsorglich evakuiert worden.

Zeugen, die Hinweise im Zusammenhang mit dem Brand geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden: 0561/ 9100 (bal)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.