Auf dem Gelände des Klinikums Kassel

Brandstifter kamen zurück: Bauwagen angezündet

+
Der erste Einsatz der Feuerwehr am Sonntag: Um 16.30 Uhr mussten die Flammen an diesem Bauwagen gelöscht werden.

Nordstadt. „Das ist echt unglaublich“, sagt Thilko Gerke, Geschäftsführer der Kasseler Firma Rennert, als er am Montagvormittag die Überreste von zwei seiner Bauwagen sieht. Unbekannte haben die Wagen, die auf dem umzäunten Grundstück des Klinikums Kassel in der Nordstadt stehen, am Sonntag angezündet.

Im Abstand von vier Stunden.

Wie die HNA bereits berichtete, war die Feuerwehr am Sonntagnachmittag zum ersten Mal um 16.30 Uhr alarmiert worden, weil ein Bauwagen in Flammen stand. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle, der Erkennungsdienst der Kriminalpolizei sicherte anschließend die Spuren.

Gegen 20.30 Uhr, exakt vier Stunden später, wurde die Feuerwehr erneut über den Brand eines auf dem Baugelände abgestellten Containers alarmiert. Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll wurde dabei das komplette Inventar des Containers zerstört.

Lesen Sie dazu:

Brandstifter trieben ihr Unwesen in Rothenditmold

Bereits bei dem ersten Einsatz hätten die Revierbeamten Schmierereien mit rosa Farbe sowie erhebliche Schäden am Bauwagen als auch am Container festgestellt, sagt Knöll. Eine Spraydose mit rosa Farbe lag direkt vor der Bauwagentür und wurde von den Beamten sichergestellt. Sie wird auf mögliche Spuren der Täter untersucht.

Die Ermittler des für Brände zuständigen Kommissariats 11 gingen nicht nur davon aus, dass die beiden Bauwagen vorsätzlich angezündet wurden, sondern auch im Zusammenhang mit den Vandalismusschäden stehen.

Begutachteten am Montag den Schaden: Thilko Gerke (links), Geschäftsführer der Firma Rennert, und sein Mitarbeiter Uwe Liedtke. 

Die Täter müssen an einer Stelle den Metallzaun überstiegen haben. Ein Vorhängeschloss am Baucontainer war nach Angaben der Ermittler aufgebrochen worden. Es scheint auch so, dass die Täter vor der ersten Brandstiftung ein Lagerfeuer auf dem Platz gemacht haben. Eine entsprechende Stelle deutet daraufhin.

Bauunternehmer Gerke beziffert den Schaden zwischen 6000 bis 8000 Euro. „Glücklicherweise haben wir in den Bauwagen keine hochwertigen Geräte gelagert, sondern nur solche wie Schippen und Spaten.“

Seine Bauwagen wird Gerke allerdings nicht mehr auf dem Grundstück des Klinikums abstellen. Das sei durch die Büsche zu schlecht einsehbar. Da die Firma Rennert seit einigen Jahren für die Instandhaltungsarbeiten im Klinikum zuständig ist, war die Fläche für die Bauwagen zur Verfügung gestellt worden.

Hinweise auf die Täter an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.