Zeugen gesucht

Brandstiftung: Mitsubishi stand in Fasanenhof in Flammen

Kassel. Einen weißen Mitsubishi, der am Fahrbahnrand der Eisenschmiede (Fasanenhof) abgestellt war, haben Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch angesteckt. Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner meldete ein Taxifahrer gegen 1.40 Uhr über Notruf den brennenden Pkw.

Beamte des Polizeireviers Nord trafen als erstes am Brandort ein und löschten mit einem Feuerlöscher die vier brennenden Reifen. Die kurze Zeit später eintreffende Feuerwehr löschte schließlich den Brand.

Die Tatzeit dürfte laut Polizei kurz vor der Entdeckung des Feuers liegen. Der weiße Mitsubishi war seit 22.30 Uhr an der Eisenschmiede gegenüber der Eckermannstraße abgestellt. Wie die Ermittlungen ergaben, haben die Täter einen Brandbeschleuniger benutzt. Dieser war auf allen vier Reifen und dem Dach aufgebracht. Da die Flammen bereits Schäden an den Kotflügeln und den dahinter liegenden Fahrzeugteilen verursachten und der Brandbeschleuniger auf dem Dach nur zum Teil entzündet war, gehen die Ermittler davon aus, dass die Täter möglicherweise gestört wurden. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.