Am Brasselsberg in Haft genommen

28-jähriger Autoknacker aus Kassel muss in U-Haft

Ein 28-jähriger Mann aus Kassel wurde am Mittwoch im Stadtteil Brasselsberg festgenommen. Er steht im dringenden Tatverdacht, in zwei Autos eingebrochen zu sein.

Der Tatverdächtige war zuvor von einer Autobesitzerin überrascht worden, als er in ihrem geparkten Wagen saß. Um einzusteigen, hatte der Täter das Cabriolet-Dach des Audi A 5 aufgeschlitzt. Nach Vorführung beim Amtsgericht Kassel ordnete ein Haftrichter die Untersuchungshaft für den Serienstraftäter an.

Die Autobesitzerin habe den Verdächtigen gegen 8.30 Uhr in ihrem Wagen erwischt, teilt Polizeisprecher Torsten Werner mit. Der Audi stand in einer unverschlossenen Garage in der Schwengebergstraße. Als Opfer und Täter zusammentrafen, flüchtete der Mann vom Tatort. Nachdem das Opfer die Polizei alarmiert hatte, fahndeten sofort mehrere Funkstreifen im Bereich des Tatortes.

Zwischen Pkw versteckt

Nur kurze Zeit später entdeckten Polizisten den Mann zwischen geparkten Autos im Blütenweg. Bei seiner Durchsuchung hätten die Beamten ein Teppichmesser und ein mobiles Navigationsgerät gefunden. Zeitgleich stellte die Streife fest, dass der Täter ein Portemonnaie im Cabriolet zurückgelassen hatte.

Es stellte sich nur kurze Zeit später heraus, dass dieses und das beim Tatverdächtigen aufgefundene Navi aus einem Diebstahl aus einem Mercedes in der Brasselsbergstraße stammten. 

Rubriklistenbild: © Foto: Friso Gentsch/Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.