Kind wollte wohl zum Bus

Brasselsberg: Zwölfjährige lief vor Auto

Brasselsberg. Ein zwölfjähriges Mädchen ist am Mittwochmorgen beim Überqueren der Konrad-Adenauer-Straße (Brasselsberg) von einem Auto angefahren worden.

Dabei hat sich das Kind ersten Erkenntnissen zufolge nicht schwerer verletzt. Ein Rettungswagen brachte das Mädchen in ein Krankenhaus.

Gegen 7.10 Uhr fuhr eine 19-jährige Autofahrerin aus Kassel mit ihrem schwarzen Mitsubishi-Kleinwagen auf der Konrad-Adenauer-Straße stadtauswärts, so Polizeisprecher Matthias Mänz. Die Autofahrerin erklärte später gegenüber den Beamten des Polizeireviers Süd-West, dass in Höhe der Hausnummer 67 plötzlich direkt vor ihrem Auto von rechts das Mädchen auf die Straße gelaufen sei, das scheinbar die gegenüberliegende Bushaltestelle erreichen wollte.

Ohne dass sie noch habe reagieren können, erfasste ihr Wagen mit der rechten Fahrzeugfront das Kind. Bei Eintreffen der Rettungskräfte war das Mädchen ansprechbar und hatte sich offenbar am Arm verletzt. Am Auto der 19-Jährigen war durch den Zusammenstoß ein Schaden am rechten Kotflügel und an der Windschutzscheibe entstanden. Die Beamten beziffern die Schadenshöhe auf 3000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.