Mieter stehen Schlange

Glinicke investiert 20 Mio. Euro in Mietwohnungen im Kasseler Stadtvillenpark

+
Die Bauherren: Regine und Peter Glinicke haben auf der Marbachshöhe einen Stadtvillenpark mit 46 Mietwohnungen gebaut. Eine parkähnliche Grünanlage liegt im Zentrum der Häuser.

Kassel. Noch bevor die letzten Arbeiten an der Grünanlage des Stadtvillenparks auf der Marbachshöhe abgeschlossen sind, stehen die Interessenten Schlange.

Über 100 potenzielle Mieter haben sich schon gemeldet, weil sie an einer der 46 Wohnungen in den zehn Stadtvillen interessiert sind. 20 Mio. Euro hat der Kasseler Autohändler Peter Glinicke in das Bauprojekt investiert. Seine Ehefrau Regine war intensiv an der Planung beteiligt. Im Juni ziehen die ersten Mieter ein.

Wo einst unter anderem Panzerhallen der ehemaligen Wittich-Kaserne standen, erstreckt sich nun eine weitläufige Wohnanlage mit hochwertigen Stadtvillen. Das über 15.000 Quadratmeter große Areal, das an die Dönche grenzt, ist nicht maximal bebaut worden. Es wurden 5500 Quadratmeter Wohnfläche geschaffen. Neben den Grünflächen gibt es einen Kinderspielplatz. „Familien mit Kindern sind erwünscht“, sagt Regine Glinicke.

Rasen muss noch wachsen: Noch laufen die restlichen Arbeiten auf dem Freigelände.

Der Großteil des Areals gehörte nach dem Abzug der Bundeswehr dem Eon-Konzern, bevor es die Glinickes vor einigen Jahren erwarben. Seit fünf Jahren laufen bereits die Planungen.

Die von Potsdamer Architekten entworfenen Stadtvillen sind unterschiedlich groß: Es gibt Häuser mit drei, fünf und sechs Wohnungen, die zwischen 83 und 163 Quadratmeter Platz bieten. Zu jeder Wohnung gehört ein Tiefgaragenstellplatz. Weitere Parkplätze können in einer Parkgarage auf dem Areal angemietet werden.

Alle Wohnungen haben Balkone oder Terrassen. Die größten Terrassen sind 72 Quadratmeter groß und führen einmal um das ganze Gebäude. Bodentiefe Fenster sorgen für viel Licht. In allen Häusern sind Fahrstühle installiert.

Die Lage des Stadtvillenparks.

Die gehobene Ausstattung hat ihren Preis. Die Mieten liegen zwischen 10,50 und 13 Euro pro Quadratmeter.

Die Vermarktung der Mietwohnungen läuft ausschließlich über Putz Immobilien in Kassel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.