Bereits dritter Überfall

Sparkasse am Brasselsberg überfallen: Polizei nahm Verdächtigen fest

Kassel. Einen Banküberfall hat es am Mittwochmorgen im Kasseler Stadtteil Brasselsberg gegeben. Die Polizei begann mit einer Großfahndung - und schnappte den mutmaßlichen Täter noch am Vormittag.

Um kurz nach 9 Uhr war ein bewaffneter Mann in die Filiale der Sparkasse an der Straße "Am Hahnen" gekommen. Er hielt seine Schusswaffe vor und forderte von den Angestellten Geld. Mit seiner Beute in unbestimmter Höhe flüchtete er aus der Bank. 

Aktualisiert um 12.10 Uhr

Noch am Vormittag nahm eine Streife in Tatortnähe einen Mann fest, auf den die Personenbeschreibung des flüchtigen Bankräubers zutrifft. Nach den ersten Ermittlungen besteht ein Tatverdacht gegen den Festgenommenen, der sich derzeit in Polizeigewahrsam befindet.

Die Beamten des für Banküberfälle zuständigen Kommissariats 11 der Kripo bitten allerdings weiterhin um Zeugenhinweise. Zum Täter liegt derzeit folgende Personenbeschreibung vor: Mann, 50 bis 60 Jahre alt, Brillenträger, vermutlich Osteuropäer, beige Hose, dunkle oder schwarze Jacke / Parka, darunter graue Pullover oder graues Innenfutter, grauer Bart, Winterschildmütze mit Ohrenschutz und dunkelblau, graue Schuhe mit weißen Absätzen. 

Hinweise an die Polizei unter 0561/910-0.

Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde während des Überfalls niemand äußerlich verletzt.

Die Filiale der Kasseler Sparkasse am Brasselsberg ist bereits zum dritten Mal innerhalb weniger Jahre überfallen worden. Der erste Überfall geschah am 28. November 2012 und der zweite am 21. Februar 2013. Nach Angaben von Michael Krath, Sprecher der Kasseler Sparkasse, wurde eine Gruppe von Spezialisten an den Tatort geschickt, die sich um die betroffenen Mitarbeiter kümmert.

Hier hat der Überfall stattgefunden

Rubriklistenbild: © Beutner

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.