Schwerer Unfall auf der Druseltalstraße 

Auto fuhr in Kassel gegen Laterne: Frau schwer verletzt, Sperrung aufgehoben

+
Schwerer Unfall auf der Druseltalstraße in Kassel: Eine Autofahrerin kam ins Krankenhaus.

Eine 82-jährige Frau aus Kassel ist am Mittwoch gegen 14 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Druseltalstraße schwer verletzt worden.

Der Artikel wurde um 16.54 Uhr aktualisiert. In Höhe der Firnsbachstraße kam die Fahrerin eines weißen Renault Twingos aus bislang noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, teilt Polizeisprecherin Monique Düker mit. 

Die Frau, die stadtauswärts unterwegs war, geriet vermutlich ohne Fremdeinwirkung nach links auf einen Mittelstreifen. Dort prallte sie mit ihrem Wagen gegen eine Straßenlaterne und nicht gegen eine Ampel, wie die Polizei zunächst mitgeteilt hatte. Andere Verkehrsteilnehmer hatten sofort die Polizei und Rettungskräfte über den Unfall verständigt. 

Beamte des Polizeireviers Süd-West sperrten die Druseltalstraße für kurze Zeit komplett, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen kam. Die schwer verletzte Frau kam in ein Krankenhaus, das total beschädigte Fahrzeug stellten die Polizisten sicher. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 4000 Euro geschätzt.

An der Ecke Druselstraße/Firnsbachstraße kam es zu einem Unfall: 

In Kassel wird die Kreuzung am Altmarkt übrigens in dieser Woche zu Übungszwecken genutzt. Dort lernen  Ordnungspolizisten, wie man den Verkehr zu regelt, wenn die Ampeln ausgeschaltet sind. Bei vielen Autofahrern sogt die Verkehrsübung am Altmarkt für Ärger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.