Fahrer konnte Zugmaschine noch abkoppeln

Brennender Lkw am Autobahnkreuz Kassel-West - Auffahrunfall im Stau

+

Kassel. Am Autobahnkreuz Kassel-West ist es am Donnerstagmorgen zu einem Lkw-Brand gekommen. Die Verbindung zur A44 in Richtung Dortmund war deshalb gesperrt.

Nach Angaben der Polizei war der Sattelzug von der A49 aus Richtung Marburg unterwegs und wollte am Kreuz Kassel-West auf die A44 in Richtung Dortmund fahren, als der 24-jährige Fahrer im Außenspiegel eine Rauchentwicklung an der Hinterachse bemerkte.

Aktualisiert 13.53 Uhr

Der Fahrer blieb unverletzt und konnte seine Zugmaschine von dem Silo-Sattelauflieger abkoppeln. Beladen war der Lkw mit mehreren Tonnen Zuckersirup von der Zuckerfabrik in Wabern. Feuerwehr, Autobahnmeisterei und Polizei waren im Einsatz.  Es kam zu Rauchbelästigung und Verkehrsbehinderungen. 

Gegen 7.50 Uhr waren die Löscharbeiten beendet. Die Ursache für den Brand war vermutlich ein technischer Defekt. Der rechte hintere Bereich des Aufliegers wurden stark beschädigt.

Während der Löscharbeiten kam es auf der A49 zwischen Baunatal-Mitte und Kreuz Kassel-West zu einem Auffahrunfall. 

In dem Rückstau bemerkte eine 26-Jährige aus Felsberg in ihrem Seat Ibiza zu spät, dass der vorausfahrende VW Polo abgebremst hatte und war den Wagen aufgefahren. Der Polo fuhr daraufhin in die Mittelleitplanke und dann nach rechts über die Fahrbahn schleuderte. Dabei touchierte der Wagen auf dem rechten Fahrstreifen einen Audi A4, dessen Fahrer dem Unfall zuvor noch reflexartig nach rechts ausgewichen war.

Die 26-Jährige wurde schwer verletzt. Der aus Gudensberg stammende 19 Jahre alte Fahrer des Polos blieb unverletzt, sein aus dem gleichen Ort stammender 18-Jähriger Beifahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Er konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus bereits wieder verlassen. Der Fahrer des Audi A4, ein 58-Jähriger aus Neuental, blieb ebenfalls unverletzt.

Bei dem Auffahrunfall entstand insgesamt ein Schaden von 9000 Euro.

Karte: Das Autobahnkreuz Kassel-West

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.