Dritte Auflage mit dem Herkules verkauft sich schlecht

Kassel-Briefmarke zum Jubiläum gibt’s jetzt zum Sonderpreis

Kassel. Die Briefmarke zum Stadtjubiläum 2013 verkauft sich nicht gut. Seit einem Jahr ist die Marke mit dem Herkules, der auf das 1100-jährige Bestehen Kassels hinweist, im Handel. Zu Beginn war sie noch beliebt, doch seit Monaten wurden nur wenige Exemplare verkauft.

Lesen Sie auch:

- Bund sagt Nein zu Sonderbriefmarke für Kassel

- Herkules-Briefmarke wirbt für Kasseler Stadtjubiläum 2013

Mehr auch im Regiowiki

Deshalb senkt die Stadt jetzt den Preis. Der Satz mit 20 Briefmarken kostet in der Tourist-Information im Rathaus und im Bahnhof Wilhelmshöhe nur noch 29 statt 40 Euro. Für eine einzelne Marke, die einen Postwert von 55 Cent hat, müssen weiterhin zwei Euro bezahlt werden, sagte Projektleiter Hans-Jochem Weikert: „Urlaubszeit ist Postkartenzeit, das wollen wir nutzen.“

www.kassel-1100.de

Die ersten Auflagen zu 500 und 1000 Exemplaren waren noch am Ausgabetag vergriffen. Besonders bei Sammlern waren sie begehrt. Von der dritten Auflage mit 11.000 Marken wurden bis März 3000 Stück verkauft. Danach wurde es zäh: Bis Montag gingen exakt 3427 Marken über die Theke.

Von einem Ladenhüter will Weikert nicht sprechen: „Die werden schon weggehen, wir haben noch über ein Jahr Zeit.“ Es könne sein, dass die Briefmarken nach einer gewissen Zeit, wenn die Nachfrage wieder anziehe, erneut zum altem Preis angeboten werden, sagt Weikert. (mcj)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.