Büro öffnet im Bürgersaal des Rathauses - Drei Abstimmungen am 27. März

Briefwahl ab Montag

Am 27. März ab 18 Uhr werden auch die Stimmzettel der Briefwahl ausgezählt: Unser Archivfoto entstand bei der Oberbürgermeister-Direktwahl im Februar 2005. Archivfoto:  Herzog

Kassel. Das Briefwahlbüro im Bürgersaal des Rathauses hat ab Montag, 14. Februar, geöffnet. Dort können alle in Kassel Wahlberechtigten durch Briefwahl für den am 27. März stattfindenden Wahlmarathon – die Oberbürgermeister-Direktwahl, die Kommunalwahl und die Volksabstimmung zur Schuldenbremse in Hessen – abstimmen. Dies teilte Wahlleiter Hans-Jochem Weikert mit.

Das Briefwahlbüro ist vom 14. Februar bis 25. März, montags, dienstags und donnerstags von 9 bis 16 Uhr, mittwochs von 9 bis 18 Uhr, freitags von 9 bis 13 Uhr sowie samstags von 9 bis 12 Uhr, geöffnet. Die Briefwahlunterlagen können auch schriftlich beantragt werden. Hierzu muss die Wahlbenachrichtigung ausgefüllt, unterschrieben und im frankierten Umschlag an die Stadt Kassel, Rathaus, Briefwahlbüro, gesendet werden.

Auch per Fax (787 - 2278) oder per E-Mail können die Anträge gestellt werden. So kann das Formular über www.stadt-kassel.de unter „Wahlen 2011“ aufgerufen, ausgefüllt und dann elektronisch an die Wahlbehörde gesendet werden. Anschließend werden die Wahlunterlagen an die Wohnungs- oder auch Urlaubsanschrift per Post zugestellt. Eine telefonische Antragsstellung ist nicht möglich. Die Unterlagen kann man auch im Briefwahlbüro abholen und später per Post zurücksenden.

Die Briefwahlunterlagen können auch einem Bevollmächtigen ausgehändigt werden. Hierzu muss neben dem Antrag eine schriftliche Vollmacht vorgelegt werden. Antrag und Vollmacht sind ebenfalls auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte abgedruckt. Ein Bevollmächtigter darf höchstens für vier Personen die Briefwahlunterlagen in Empfang nehmen. Er darf jedoch nicht für andere Personen wählen.

Wahlleiter Hans-Jochem Weikert weist darauf hin, dass am Samstag, 26. März, keine Anträge auf Briefwahl mehr entgegengenommen werden können. Der Gesetzgeber hat die Frist für den Abschluss des Wählerverzeichnisses auf Freitag, 25. März, 13 Uhr, festgeschrieben.

Die Auszählung der durch Briefwahl abgegebenen Stimmen erfolgt am Wahltag, 27. März, ab 18 Uhr. (tos)

Fragen zum Wahlrecht beantwortet das Briefwahlbüro unter Tel. 787 – 8510.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.