Berufsfeuerwehr musste in der Nacht zu Sonntag ausrücken

Brot, Kerzen und Matratzen brannten

Kassel. Die Kasseler Berufsfeuerwehr musste in der Nacht zum Sonntag zu mehreren Bränden ausrücken. Nach Angaben von Einsatzleiter Thomas Schmidt fand der erste Einsatz um 20.06 Uhr auf der Friedrich-Wöhler-Straße 16 statt.

In einer Erdgeschosswohnung brannte es im Wohnzimmer. Der Wohnungsinhaber hatte die Wohnung kurz zum Einkaufen verlassen und angegeben, dass er eine auf dem Tisch stehende Kerzen gelöscht hatte.

Ein Trupp unter Atemschutz löschte den Tisch und Einrichtungsgegenstände mit einem Rohr. Eine schwangere Frau wurde vom Rettungsdienst behandelt.

Betrunkener warf Flaschen

Während des Einsatzes wurde der Einsatzleitwagen der Feuerwehr von einem betrunkenen Anlieger mit leeren Schnapsflaschen beworfen, so dass die Polizei einschreiten musste. Der Schaden wird auf 5000 Euro geschätzt. Die Wohnung ist nicht bewohnbar.

Der nächste Alarm wurde um 1.20 Uhr durch ein Kohlendioxidmessgerät in einem Restaurant an der Friedrich-Ebert-Straße ausgelöst. Die Feuerwehr belüftete das Restaurant mit einem Lüfter und erkundete mit eigener Messtechnik einen undichten Anschluss an einer Bierzapfanlage.

Aus Schlaf gerissen

Um 3.25 Uhr wurde erneut Brandrauch in einer Wohnung an der Mombachstraße 86 gemeldet. Mehrere Rauchmelder hatten die Bewohner aus dem Schlaf gerissen. Ursache war verbranntes Brot in einem Ofen. Nach Belüftung des Gebäudes rückten die Einsatzkräfte ab.

Abgeschlossen wurde die Einsatzserie durch eine Brandmeldung um 6.12 Uhr in einem Gebäude am Bleichenweg 2, wo im dem Dachgeschoss dichter Brandrauch sich ausgebreitet hatte. Ein Trupp unter Atemschutz löschte Schaumstoffmatratzen und Stühle im Treppenraum mit einem Rohr ab.

Die Bekämpfung des Brandrauches habe sich schwierig gestaltet, da kein Fenster in der Nähe war und der Brandrauch mit Hilfe von Lüftungsschläuchen aus dem Gebäude entfernt werden musste. Hier entstand Schaden von 3000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlung der Brandursachen übernommen. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.