Von Männergruppe angegriffen

Streit eskaliert zur brutalen Schlägerei: Brüder in Kassel schwer verletzt

Polizei Auto mit Blaulicht auf dem Weg zum Einsatz
+
Bei einem Streit sind in Kassel zwei Brüder schwer verletzt worden. (Symbolbild)

Ein Streit in Kassel eskaliert. Zwei Brüder wurden offenbar von einer Männergruppe angegriffen und schwer verletzt. Die mutmaßlichen Täter flüchten.

Kassel - Zwei Brüder sind am Freitag, 02.10.2020, bei einer Schlägerei in der Innenstadt Kassel schwer verletzt worden. Warum es gegen 22.30 Uhr am Martinsplatz zu dem Streit kam, ist noch unklar.

Als die Polizei am Tatort eintraf, fand sie dort die 32 und 27 Jahre alten Brüder mit blutigen Verletzungen. Die Täter waren bereits geflüchtet. Nach der Schilderung eines Zeugen sollen die Opfer, die aus Kassel kommen, im Verlauf der Auseinandersetzung von einer zehnköpfigen Gruppe mit Flaschen und Pfefferspray angegriffen worden sein. Laut Polizei erlitt der 32-Jährige zudem eine leichte Stichverletzung im Bereich des Rückens.

Bei den Tätern soll es sich nach Zeugenangaben um überwiegend dunkel gekleidete Männer mit arabischem Äußeren gehandelt haben. Einer von ihnen trug eine auffällige weiße Jacke mit roten Streifen, so der Zeuge. (kme)

Hinweise: 05 61/91 00

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.